HOME

Fünfte Staffel "Game of Thrones": So verlief die Weltpremiere in London

Der Kampf um den Eisernen Thron geht in die nächste Runde: Mitte April beginnt die Ausstrahlung der fünften Staffel "Game of Thrones". Darsteller und Fans feierten in London schon jetzt die Premiere.

"Game of Thrones 5"-Trailer: So blutig wird die neue Staffel

Eine Festungsmauer, auf die fliegende Drachen projiziert sind, brennende Lagerfeuer und ein "echter" Eiserner Thron: Zur Weltpremiere der fünften "Game of Thrones"-Staffel hat Bezahlsender Sky die Fantasiewelt Westeros in den weltberühmten Tower of London geholt. Mehr als 30 Stars der Serie spazierten über den roten Teppich, wo ihnen vor allem eine Frage gestellt wurde: Wie geht es weiter?

"Ich könnte jetzt sofort verraten, wer stirbt", drohte die Britin Sophie Turner alias Sansa Stark lachend, die das Kreischen der Fans sichtlich genoss. Der Däne Nikolaj Coster-Waldau, der den inzwischen einhändigen Jaime Lennister spielt, seufzte: "Ich darf doch nichts sagen." Allerdings hat er eine eigene Idee, den blutigen Streit um den Eisernen Thron beizulegen: "Man sollte ihn einfach einschmelzen. Er bringt nichts als Ärger."

Die etwa 1000 Gäste durften auf großer Leinwand die erste Folge der neuen Staffel sehen, die natürlich nicht ohne Tote und Schockeffekte auskommt, für "GoT"-Verhältnisse aber eher harmlos bleibt. Es ist eine Art Einführungsfolge, die Zuschauer wieder in die Handlungsstränge einführt: Machtvakuum in Königsmund, Daenerys Tagaryen mit Drachen-Problemen und Spannung im verschneiten Norden von Westeros, wo Stannis, Jon Schnee und die Wildling-Anführer Manke Rayder aufeinandergetroffen sind.

Die "Game of Thrones"-Stars Kit Harington und Sophie Turner bei der Weltpremiere in London

Die "Game of Thrones"-Stars Kit Harington und Sophie Turner bei der Weltpremiere in London

"Wir hätten uns keinen thronigeren Ort vorstellen können", sagten die Serien-Macher David Benioff und Daniel Brett Weiss in einer Videobotschaft über die Tower-Festung mitten in London, die unter anderem als Gefängnis und Richtplatz gedient hat.

Nicht nur die beiden Serien-Erfinder fehlten in London, auch einige Hauptdarsteller wie Lena Headey alias Cersei Lennister und die 17-jährige Maisie Williams, die die tapfere Arya Stark spielt, und Peter Dinklage, der in seiner Rolle als - inzwischen Vatermörder - Tyrion Lennister zum Star der neuen Staffel mal wieder einen besonders amüsanten Auftritt hat.

Die Fans vor dem Tower feierten dafür Alfie Allen (Theon Graufreud), seinen Serien-Folterknecht Iwan Bolton (Ramsay Bolton) und natürlich Kit Harington, der als Jon Schnee auch in der neuen Staffel eine tragende Rolle im hohen Norden der Fantasiewelt spielt.

Die erste neue Folge gibt es in Deutschland ab 12. April um 3.00 Uhr nachts auf Sky Go - zunächst auf Englisch. Ab 27. April strahlt Skydie Folgen auf Deutsch aus.

jum/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(