HOME
Neon-Logo

"Ghosted" startet in Deutschland: Verliebt und verschwunden: Neue MTV-Serie sucht Menschen, die jemanden geghostet haben

Wer MTVs "Catfish" kennt, wird kaum Erklärung brauchen, aber für alle anderen: MTV hat mit "Ghosted: Verliebt und verschwunden" eine neue Serie rausgebracht – und die könnte zu keinem perfekteren Zeitpunkt ins deutsche Fernsehen kommen.

Die ehemalige "Bachelorette" Rachel Lindsay und Musiker Travis Mills hosten "Ghosted"

Die ehemalige "Bachelorette" Rachel Lindsay und Musiker Travis Mills hosten die neue MTV-Sendung "Ghosted" und machen sich hierfür auf die Suche nach Menschen, die einfach so und ohne Verabschiedung aus dem Leben einer ihnen nahestehenden Person verschwunden sind 

Wer erinnert sich noch an MTVs "Catfish – Verliebte im Netz" mit Nev Schulmann und Max Joseph? Für alle, die noch keine Stunden vor dem Computer verbracht und eine Folge nach der nächsten gesuchtet haben, hier eine kleine Zusammenfassung: In der Reality-Show treffen Max und Nev Menschen, die sich im Internet in eine andere Person verliebt haben und sich nun unsicher sind, ob diese wirklich ist, wer sie vorgibt zu sein.

Max Joseph und Nev Schulmann in "Catfish"

Max Joseph (l.) und Nev Schulmann in "Catfish"

In 80 Prozent der Fälle finden die beiden ziemlich fix heraus, dass die hotten Modelbilder irgendwo bei Instagram geklaut wurden (Bilderrückwärtssuche bei Google, Freunde), es einen extrem guten Grund gibt, weshalb sich der oder die Angebetete seit einem Jahr nicht treffen will und dass die Entscheidung, ihm oder ihr 5000 Dollar für die angeblich kranke Tante zu schicken, vermutlich eine dämliche Idee war. Man werfe noch eine Handvoll Tränen und jede Menge Social-Media-Recherche, die unsere voyeuristischen Begehren befriedigt, in die Manege und fertig ist die perfekte Serie, um eine ganzen Sonntag zu vergeuden.

Nach Erfolg von "Catfish": Jetzt kommt "Ghosted: Verliebt und verschwunden"

Nach dem Erfolg von "Catfish" – die Serie geht 2020 in ihre achte Staffel – hat MTV sich nun eine weitere Show nach ähnlichem Prinzip ausgedacht, die ebenfalls in eine Kerbe schlägt, die wir aus der heutigen Datingwelt nur allzu gut kennen: Ghosting, also den vollständigen Kontaktabbruch ohne Ankündigung. In "Ghosted: Verliebt und verschwunden" machen sich Ex-"Bachelorette" Rachel Lindsay und Musiker Travis Mills auf, um Menschen aufzutreiben, die einfach so und ohne Vorwarnung aus dem Leben einer ihr nahestehenden Person verschwunden sind.

Onlinedating

Laut Intro sind die beiden dafür besonders qualifiziert, weil sie über ihre eigenen Ghosting-Erfahrungen zueinander gefunden haben. Das kann man jetzt für mehr oder weniger realistisch halten, aber ist ja eigentlich auch wurscht. Die beiden sind jedenfalls extrem hip, ziemlich sympathisch und passen optisch sehr gut zueinander. Das muss reichen. In den USA ist die erste Staffel von "Ghosted" bereits über die Bildschirme gezogen, in Deutschland geht es am 12. Januar los. In der ersten Folge wird es direkt emotional, denn die schwangere Rachel hat seit sieben Monaten nichts von ihrem besten Freund Del gehört – dabei soll er doch der Patenonkel ihres Sohnes werden.

Rachel und Del in der ersten Folge von "Ghosted"

Rachel konfrontiert ihren "Geist" Del – und der hat eine schockierende Enthüllung zu machen, versteht sich.

Wie sich das für eine gute MTV-Serie gehört, ist auch "Ghosted" nicht vollsynchronisiert, die Kamera immer ganz nah dran, jedes Handy immer auf Lautsprecher gestellt und das Finale hochdramatisch. Was wir mit alledem sagen wollen: Kinder, es wird kalt. Macht euch einen großen Tee, muckelt euch unter der dicksten Sofadecke ein und gönnt euch auf den Sonntagabend eine Mischung aus Voyeurismus, Nostalgie und Drama 3000 – lohnt sich.

"Ghosted: Verliebt und verschwunden" ab dem 12. Januar immer sonntags um 22 Uhr auf MTV.

Themen in diesem Artikel