HOME

Abschied von seiner Mutter: Jimmy Fallon kämpft in seiner Show mit den Tränen

Vor wenigen Tagen verstarb die Mutter von US-Talkmaster Jimmy Fallon. Der Comedian nahm sich eine Auszeit vom TV. Jetzt kehrte er zurück und wurde in seiner Late-Night-Show von seinen Gefühlen übermannt.

US-Moderator Jimmy Fallon

US-Moderator Jimmy Fallon verlor am 4. November seine Mutter Gloria

Immer wieder versagt ihm die Stimme. Er kann seine Tränen kaum zurückhalten. US-Moderator (43) hat sich mit bewegenden Worten öffentlich von seiner kürzlich gestorbenen Mutter Gloria verabschiedet. "Sie war das beste Publikum, sie war diejenige, die ich immer zum Lachen bringen wollte", sagte Fallon am Montag (Ortszeit) in seiner Late-Night-Sendung "The Tonight Show". Und fügte mit Tränen in den Augen hinzu: "Mama, ich werde niemals damit aufhören, dich zum Lachen bringen zu wollen."

Fallons war am 4. November im Alter von 68 Jahren gestorben.

Der Moderator hatte daraufhin vorige Woche alle Aufzeichnungen seiner Fernsehsendung abgesagt, um Zeit mit seiner Familie zu verbringen, wie er am Montag erklärte.

"Sie war so ein großer Fan der Show und von allem, was ich gemacht habe", erklärte Fallon jetzt und bedankte sich bei allen Fans für die Unterstützung in dieser für ihn schwierigen Zeit.



jek/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo