VG-Wort Pixel

"Wer stiehlt mir die Show?" "Bitte mehr Luisa": Das ist die sympathische Kandidatin aus Jokos neuer Quizshow

Luisa Jacobs
Wildcard-Gewinnerin Luisa Jacobs kam bei den Zuschauern von "Wer stiehlt mir die Show?" gut an
© ProSieben
Solide Quoten, Beifall im Netz: Joko Winterscheidts neue Quizshow kam gut an. Neben den Promi-Teilnehmern behauptete sich die Publikums-Kandidatin Luisa Jacobs überraschend souverän. Und bekam viel Lob. 

"Wer stiehlt mir die Show?" heißt die neue Quizsendung von Joko Winterscheidt, in der der Moderator die Promis Palina Rojinski, Elyas M'Barek und Thomas Gottschalk gemeinsam mit einem Publikums-Kandidaten gegeneinander antreten lässt. Als Sieg winkt die Übernahme der nächsten Folge - dann müsste Winterscheidt darin für seinen Moderationsvorsitz kämpfen. Nicht nur die Prämisse ist erfrischend anders und sorgt für Spannung, auch die Spiele schaffen es, aus dem üblichen Quizshow-Brei herauszuragen. So müssen Rojinski und Gottschalk etwa einen Text vom Teleprompter ablesen und dabei möglichst lässig die fehlenden Wörter ergänzen. Für ein anderes Spiel singt eine Sängerin live Songtexte zu falschen Melodien - und beide Lieder müssen erkannt werden.

Jokos Quizshow ist auch Testlauf für Moderations-Nachwuchs

Dass das Ganze so unterhaltsam ist, liegt auch am Zusammenspiel der Kandidaten. Keiner ist übertrieben ehrgeizig, peinliche Wissenslücken gibt's zuhauf, aber Joko Winterscheidt lässt als Gastgeber keine fiese Stimmung aufkommen. Selbst Gottschalk wirkt so, als ob er Spaß hätte, plaudert nebenbei private Anekdoten aus. Zum Beispiel, dass er mal ein Haus an Miley Cyrus verkauft habe, in dem früher ein Hängebauchschwein wohnte. Und er ist sich bei seinem Ausscheiden nicht zu schade für eine "Wetten, dass..?"-Parodie ("Ich muss zum Flieger! Thank you so much, i love you all!"). Was die Show auch ist: Ein Testlauf für potenziellen Moderations-Nachwuchs. Denn auch der Nicht-Promi hat die Chance, die Moderation der nächsten Folge zu gewinnen. 

In der ersten Folge begeisterte ein Palina-Lookalike namens Luisa Jacobs das Publikum. Die 26-Jährige kommt aus Goslar, hatte sich auf die Wildcard beworben und überraschte mit ihrer Lockerheit. Rojinski lobte Jacobs schon während der Show für ihre entspannte Art, auf Twitter kam Jacobs ebenfalls gut an. "A Star is born. Lasst Luisa bitte nicht einfach so gehen!" oder " Für mehr Luisa im deutschen Privatfernsehen!", hieß es dort.

Jacobs hat eigentlich ein abgeschlossenes Lehramtsstudium in der Tasche, hat Latein und Biologie studiert. Doch jetzt zieht es sie in die Medienwelt, momentan macht sie ein Praktikum bei einer Produktionsfirma in Köln. Vor der Kamera stand sie bisher nur als Komparsin. Schon in ihrem Wildcard-Gewinnervideo bewies Jacobs Humor:

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Vom positiven Feedback ist Jacobs überwältigt. "Ich hätte nie damit gerechnet!", sagt sie dem stern. Als großer Joko&Klaas-Fan sei mit der Teilnahme ein Traum in Erfüllung gegangen. "Es war so schön zu sehen, dass nichts fake ist und Joko wirklich so nett und cool ist, wie er im TV immer rüberkommt", schwärmt sie. Für den Sieg reichte es dann nicht, aber ihr Auftritt hat Eindruck hinterlassen. "Du warst irre cool und du selber. Danke dafür. Wirklich.", kommentierte Joko Winterscheidt unter einem Instagram-Post von Jacobs. "Ich hoffe wirklich sehr, dass diese Show mindestens genauso steil durch die Decke gehen wird, wie mein Puls kurz vor der Aufzeichnung", schrieb Jacobs. Die Quoten waren schon einmal solide: 1,87 Millionen Zuschauer schalteten zum neuen Format ein. Nächste Woche geht's weiter - doch erstmal ohne Luisa Jacobs.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker