VG-Wort Pixel

Defizite im Gesundheitssystem Krankenschwester Franziska Böhler über Pflegenotstand: "Jeder zweite von Ihnen stirbt allein"

Sehen Sie im Video: Krankenschwester Franziska Böhler warnt eindringlich vor dem Pflegenotstand.






Sie werden sterben.
Statistisch gesehen sehr wahrscheinlich in einem Krankenhaus. Alternativ in einem Pflegeheim, aber nur wenn Sie sich einen der wertvollen und seltenen Plätze dort leisten können. Die Prognose für Pflegebedürftige im Jahr 2030 in Deutschland: 3.4 Millionen. Das bedeutet: 10.000 Mal diese 340 Betten hier.
Und um diese sollen sich eine halbe Million Pflegekräfte kümmern? Sie müssen gar nicht groß rechnen. Das funktioniert nicht! Denn in unserem System werden etwa genauso viele – also knapp 500.000 Pflegerinnen und Pfleger – fehlen.
Wissen Sie, ich will Ihnen keine Angst machen. Der Tod ist gewiss. Auch Sie ereilt dieses Schicksal, das habe ich mir nicht ausgedacht. Das Traurigste daran ist, dass Sie zum Ende Ihres Lebens höchstwahrscheinlich allein sein werden. Wir können uns nicht um Sie kümmern, dabei ist eigentlich genau das unser Job: Die professionelle und qualifizierte Pflege.
Aber in der Praxis gleicht die Patientenversorgung einer Massenabfertigung unter enormem Zeitdruck. Nach eineinhalb Jahren Pandemie und maximaler Sichtbarkeit unserer Defizite in einem kranken Gesundheitssystem wird weiterhin geschwiegen und weggesehen. So geht es nicht weiter! Wir brauchen einen angemessenen Lohn für unsere Arbeit, auch damit diese für zusätzliche – so dringend benötigte – Kräfte attraktiv wird.
Dieser Appell von mir, von allen in der Alten- und Krankenpflege, geht an unsere Bundesregierung, aber genauso an Sie.
Unser Gesundheitssystem ist auf Profit und Gewinnmaximierung ausgelegt. Die Patienten tragen unsichtbare Preisschilder, das Personal wird verheizt. Wehren Sie sich mit uns dagegen, denn Sie wissen ja: Sie werden sterben und noch können wir uns nur um jeden zweiten kümmern, also stirbt jeder zweite von Ihnen allein.
Mehr
Franziska Böhler ist seit 14 Jahren Krankenpflegerin mit Leib und Seele. Nach eineinhalb Jahren Pandemie und maximaler Sichtbarkeit der Defizite im Gesundheitssystem klagt sie an, dass die professionelle und qualifizierte Pflege nicht mehr möglich ist.

Unsere Partner von Vox* senden ab September 2021 das neue Format #VOXStimme. In jeder Folge richtet eine bekannte Persönlichkeit die Aufmerksamkeit auf ein besonderes, persönliches Anliegen. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Vox wird das Format ebenfalls auf stern.de veröffentlicht. #VOXStimme läuft den gesamten September von Montag bis Freitag um 20:13 Uhr auf Vox im TV.

*Vox gehört als Teil der RTL Group wie der stern und Gruner + Jahr zu Bertelsmann.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker