HOME
Neon Logo
+++ Streaming-News +++

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: Tschüs, gute Vorsätze: Netflix kreiert Eis mit "Ben & Jerry's"

Mit unseren Streaming-News zu Netflix, Amazon Prime Video und Co. verpasst ihr nie wieder einen Serienhype, eine neue Staffel oder die Nachricht, dass eure Lieblingsserie aus dem Programm verschwindet. Aktuell: "Netflix-Eis".

Netflix Ben&Jerry's Eis

Perfekt für jeden Serienmarathon: Netflix hat zusammen mit US-Eishersteller "Ben & Jerry's" ein Eis auf den Markt gebracht

Jeden Tag starten gefühlt zig neue Serien allein auf Netflix und Amazon Prime Video – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment oder die finale Staffel unserer Lieblingsserie wird angekündigt ... Da fällt es manchmal ganz schön schwer, den Überblick nicht zu verlieren. Bei uns bekommt ihr jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit ihr immer auf dem neusten Stand seid. Mit unserem Newsticker verpasst ihr nie wieder einen Serienhype und kennt vor allem immer die neuesten Insidertipps. 

Die Streaming-News der Woche im Ticker: 

Tschüs, gute Vorsätze: Netflix kreiert Eis mit "Ben & Jerry's"

17. Januar: Weniger Süßigkeiten, weniger Fernsehen – diese Vorsätze haben wohl die meisten für das noch junge Jahr. Doch nun kommen uns zwei Giganten in die Quere: Streaminganbieter Netflix hat zusammen mit dem US-Eishersteller "Ben&Jerry's" gemeinsame Sache gemacht und ein Eis mit dem vielsagenden Namen "Netflix and Chill’d" auf den Markt gebracht. Angelehnt ist das Wortspiel an die Phrase "Netflix und Chill" und soll perfekt zu jedem Serienmarathon passen. Wer kann sich auch schon bei einer Mischung aus Erdnussbuttereis, Brezel- und Browniestücken auf mehr als aufs Eisessen konzentrieren!? Die Kalorienbombe ist ab sofort in Deutschland erhältlich, auch in einer veganen Variante.

Apple TV+ blickt mit "Little America" auf die Geschichten von Einwanderern

17. Januar 2020: Mit "Little America" startet heute beim Streamingdienst Apple TV+ eine der prestigeträchtigen Eigenproduktionen des Unternehmens. Die Anthologie-Serie besteht aus acht Folgen, die alle ganz unterschiedliche Geschichten erzählen. Alle drehen sich jedoch um Einwanderer, die versuchen, in den USA ihren ganz persönlichen "American Dream" zu leben. Produzenten sind unter anderem Lee Eisenberg, der auch schon Folgen für "The Office" verantwortete und Stand-Up-Comedian Kumail Nanjiani. Die Erzählungen basieren auf Geschichten, die im "Epic"-Magazin veröffentlicht wurden. Apple hat bereits eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Netflix-Doku-Serie: Geschichte hinter "Wer hat den kleinen Grégory getötet?" hält Frankreich in Atem

16. Januar 2020: Dieser Fall hat alles, was eine große Geschichte braucht: Ein grausamer Mord, ein abgeschiedenes Dorf in Ostfrankreich und der Ruf nach Rache. Der Mord am kleinen Grégory in den 1980er Jahren ging als "Affaire Grégory" in die Justiz-Geschichte ein und ist bis heute nicht aufgeklärt. Mit der Doku-Serie "Wer hat den kleinen Grégory getötet?" rollte Streaming-Anbieter Netflix die Geschichte im Herbst 2019 erneut auf. In der fünfteiligen Mini-Serie kommt die Familie des Jungen, aber auch Journalisten und Ermittler zu Wort.

Und auch die französische Justiz beschäftigt der Fall nun erneut: An diesem Donnerstag entschied ein Gericht, dass Teile der Aussage der 15-jährigen Murielle Bolle, die damals ihren Schwager Bernard Laroche beschuldigte, aus der Ermittlungsakte gestrichen werden. An den zentralen Aussagen ändert dies jedoch nichts: Murielle beschuldigte den Cousin von Grégorys Vater damals des Mordes. Dieser kommt kurz in Haft und als er freikommt, wird er von seinem Cousin erschossen, der dafür selber ins Gefängnis muss. Bis heute ist die Schuldfrage allerdings nicht geklärt.

Netflix kündigt dritte Staffel von Serienhit "You – du wirst mich lieben" an

15. Januar 2020: "You – du wirst mich lieben" gehört zu den erfolgreichsten Serien auf Netflix – nun hat der Streamingdienst eine dritte Staffel angekündigt. Auf dem offiziellen Twitter-Account von "You" und auch auf dem deutschen Netflix-Account veröffentlichte das Unternehmen eindeutige Hinweise.

Die neue Staffel soll 10 Episoden umfassen und auch die Hauptdarsteller Penn Badgley und Victoria Pedretti werden als Joe und Love wieder mit von der Partie sein. Ein Starttermin steht allerdings noch nicht fest – da jedoch die erste und auch die zweite Staffel jeweils am 26. Dezember (2018 und 2019) veröffentlicht wurden, wäre ein Starttermin am 26. Dezember 2020 nicht ausgeschlossen. Wie der "Hollywood Reporter" allerdings berichtet, könnte eine einjährige Pause geplant sein. Start der dritten Staffel wäre dann erst im Jahr 2021. Wir dürfen gespannt sein.

Amazon gibt Besetzung für "Herr der Ringe"-Serie bekannt

15. Januar 2020: Die von Fans heiß erwartete Serienadaption von "Herr der Ringe" hat einen offiziellen Hauptcast. Wie Amazon am Mittwoch via Facebook bekanntgab, habe man sich auf eine Besetzung geeinigt. "Lernt die ersten Mitglieder unserer Gemeinschaft kennen", schrieb der offizielle Account der Serie und postete entsprechende Bilder der Hauptdarsteller. Bei dem Cast setzt Amazon auf eine Mischung zwischen etablierten Schauspielern und Newcomern. So ist bereits klar, dass 


"Das Schweigen der Lämmer" wird TV-Serie

14. Januar 2020: Knapp 30 Jahre nach dem Welt-Erfolg von "Das Schweigen der Lämmer" soll die Geschichte der angehenden FBI-Agentin Clarice Starling in einer Serie weitererzählt werden. Die Fortführung soll im Jahr 1993 spielen – ein Jahr nach Starlings ersten Fall, in dem sie auf der Jagd nach Buffalo Bill war, ein Serienmörder der Frauen entführte und umbrachte. Hannibal Lecter, ein inhaftierter Kannibale und Serienmörder, half ihr dabei, den Täter ausfindig zu machen. Für die Tipps musste die junge Agentin Lecter Geschichten aus ihrem Privatleben erzählen. 

Die neue Spin-off-Serie soll beim US-Sender CBS laufen und zu dem Zeitpunkt einsteigen, als Agent Starling nach Aufklärung des Buffalo-Bill-Falls nach Washington DC zurückkehrt, um für das FBI andere Verbrechen aufzuklären. Ob die Hauptrolle der Serie erneut von Jodie Forster gespielt wird, ist bisher noch nicht bekannt. Auch der Startzeitpunkt ist noch nicht klar.

Erster deutscher Netflix-Film "Isi und Ossi" startet an Valentinstag

10. Januar 2020: “Kannst Du mich bitte richtig asozial küssen?” - “Asozial küssen? Ich kann nur gut küssen!” Zum Valentinstag wird es romantisch beim Streamingriesen Netflix. Die Milliardärstochter Isi (Lisa Vicari) aus Heidelberg trifft auf den von Geldsorgen geplagten Boxer Ossi (Dennis Mojen) aus dem Nachbarort Mannheim – sie datet den mittellosen Boxer, um ihre Eltern zu provozieren, damit diese ihre langersehnte Kochausbildung in New York finanzieren. Er glaubt, dem reichen Töchterchen das Geld aus der Tasche ziehen zu können, das er für seinen ersten Profikampf braucht. Aus ihren Vorhaben wird schnell ein emotionales Chaos, das alles, was die beiden über Geld, Karriere und Liebe zu wissen glauben, gehörig auf den Kopf stellt. Der erste deutsche Netflix-Original-Film startet am 14. Februar exklusiv weltweit auf Netflix.

Unterhaltung in Häppchen: So will "Quibi" den Streamingmarkt revolutionieren

9. Januar 2020: "Quibi", kurz für "Quick Bites"  – diesen Namen sollten sich Streaming-Fans wohl merken. Die Streamingplattform, die am 6. April in den USA startet, will Netflix, Amazon und Co. Konkurrenz machen und der neue Liebling der Smartphone-Generation werden. Die Idee: Statt langer Filme gibt es kurze Stücke, optimiert für das Smartphone. Filme, Serien und Nachrichten werden in Clips geteilt, von denen jeder maximal zehn Minuten lang sein soll. Zudem sind die Beiträge für das Smartphone optimiert – wer hochkant schaut, sieht einen anderen Bildausschnitt als im Querformat.

Im ersten Jahr will "Quibi" mehr als 175 neue Shows und 8.500 "Quibis" produzieren. Komödien, Dokumentarfilme und Nachrichten – "alles original und von den größten Namen in Hollywood produziert", wie Mitgründer Jeffrey Katzenberg am Mittwoch auf der Technikmesse CES in Las Vegas sagte. Hollywood-Stars wie Leonardo DiCaprio, Jennifer Lopez und Oscar-Preisträger Guillermo del Toro haben bereits zugesagt, Inhalte für Quibi zu produzieren.

Prominente Gründer

Grund dafür sind sicher auch die Gründer des neuen Streaminganbieters: So ist Jeffrey Katzenberg ehemaliger Chef der Walt Disney Studios, Mitgründerin Meg Whiteman war früher Chefin bei Hewlett Packard. "Wir schrumpfen nicht das Fernsehen aufs Smartphone", sagte Whiteman. "Wir schaffen die weltweit erste Plattform für Mobil-Videos."

Inspiriert ist das Konzept nach Aussagen der Gründer von Dan Browns Buch "Der Da Vinci Code", das seine 464 Seiten in mehr als 100 Kapitel mit im Durchschnitt nur fünf Seiten Länge zerlegt. Der Abopreis von "Quibi" soll bei fünf Dollar monatlich mit Werbung und acht Dollar ohne Werbung liegen. In ein bis zwei Jahren soll "Quibi" auch in Deutschland an den Start gehen, berichtete das "Handelsblatt".

Aufklärung für Fortgeschrittene: Netflix veröffentlicht Trailer zur zweiten Staffel von "Sex Education"

8. Januar 2020: Das Warten hat ein Ende: Eine der beliebtesten Netflix-Serien aus dem letzten Jahr geht in die nächste Runde. Am 17. Januar startet die zweite Staffel von "Sex Education". Damit katapultiert uns die Geschichte rund um den introvertierten Schüler Otis Milburn wieder zurück auf die Schulbank der Moordale Secondary School.

Zwei Frauen

Während der Teenager in der letzten Staffel vor allem mit seiner ziemlich schamlosen Mutter zu kämpfen hatte und mit seiner Freundin Maeve ein eigenes Business zum Beantworten von Sexualfragen aufbaute, muss er sich nun mit seinen eigenen Beziehungsprobleme beschäftigen. Und auch in der Schule gibt es Ärger: Neben neuen Schüler bringt eine Chlamydien-Infektion alles ganz schön durcheinander.

lau / ky / AFP / FEEDAGENTUREN
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?