VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" Falsches Spiel mit Aaron Königs - Kandidat wird mit Ranking fertig gemacht

Promi Big Brother: Aaron Königs
"Promi Big Brother"-Kandidat Aaron Königs bricht in Tränen aus.
© SAT.1
Bei "Prince Charming" war er der Sonnenschein, bei "Promi Big Brother" bricht er in Tränen aus: Aaron Königs wird von seinen Mitbewohnern auf Platz eins einer Fake-Liste gewählt. Für den 25-Jährigen bricht eine Welt zusammen.

"Wer ist am meisten fake hier?" Diese Frage müssen die "Promi Big Brother"-Bewohner am Donnerstagabend beantworten. In zwei Rankings, getrennt nach Frauen und Männern, sollen diejenigen Personen identifiziert werden, die nach Meinung ihrer Mitstreiter im Container eine Rolle spielen und nicht authentisch sind. Bei der Abstimmung entstehen heftige Diskussionen – und am Ende gibt es sogar Tränen.

"Ich glaube Emmy ist schlauer, als sie uns vorspielt. Emmy spielt eine Rolle, die man von einer süßen, jungen Blondine erwartet", stichelt Sascha Heyna in die Herrenrunde. Auch Simone Mecky-Ballack eröffnet die Diskussion in der Frauenrunde des Waldes: "Am wenigsten Fake sind für mich Ramin und Kathy." Am Ende führt bei den Männern Emmy Russ das Ranking an. Die Frauen entscheiden sich mehrheitlich für Neuzugang Aaron Königs. Während Russ ihre Wahl locker wegsteckt, bricht für den blonden "Prinz Charming"-Kandidaten eine Welt zusammen.

"Promi Big Brother"-Kandidatin tröstet Aaron Königs

Nachdem Königs von seiner Platzierung erfährt, zieht er sich in den hinteren Teil des "Märchenwaldes" zurück und fängt an zu weinen. "Ihr kennt euch schon so lange und wenn wir uns dann gegenseitig bewerten müssen … . Ich verstehe, dass ich da gelandet bin. Ich hätte mich da auch platziert", sagte Königs zu Kathy Kelly, die als Einzige merkt, dass sich dieser nicht gut fühlt. "Du darfst das nicht persönlich nehmen", muntert die 57-Jährige den traurigen Kandidaten auf. Der offenbart ihr seine Gefühle: "Ich fühle mich einfach manchmal sehr allein. Bei 80 Prozent der Gespräche kann ich nicht mitreden. Ich bin der Außenseiter."

Promi Big Brother

Der Unmut der Bewohner richtet sich gegen eine weitere Person: Katy Bähm. Selbstbewusst drängelt sich die Drag Queen erneut ins Match. Kaum verschwindet sie in Richtung Arena, explodiert Mischa Mayer: "Die ist jeden Tag draußen und sagt zu mir: 'Du warst gestern schon draußen!'" Auch Udo Bönstrup meldet sich ausnahmsweise und ungewohnt laut zu Wort: "Mir platzt der Kragen! Katy muss auch irgendwann mal gebremst werden. Das geht mir auf den Sack." Sascha Heyna macht eine klare Ansage: "Wir müssen ihr die nächsten Tage einfach 'nein' sagen."

Die letzten sieben Tage im Container könnten für alle ungemütlich werden. Am 28. August findet das Finale statt, doch noch immer sind zwölf Bewohner bei "Promi Big Brother" dabei. Am Ende wird jedoch nur einer gewinnen und die 100.000 Euro mit nach Hause nehmen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker