HOME

Seriendialog der Woche: Die sieben besten Serien-Bösewichte

Manche Serien sind nur deswegen richtig gut, weil es spannende böse Figuren gibt. Meine Lieblingsfieslinge.

Manche Serien sind nur deswegen richtig gut, weil es spannende böse Figuren gibt. Meine sieben liebsten Fieslinge:

1. Jim Moriarty ("Sherlock")
Ein wunderbar fieser Charakter! Passt perfekt zum arroganten Sherlock. Ich vermisse Jim Moriarty. Und Andrew Scott spielt ihn einfach großartig.


(Quelle: Giphy.com)

2. Eric Northman ("True Blood")
Nein, ich bin nicht deswegen ein Fan von Eric Northman, weil Alexander Skarsgård so verdammt gut aussieht. Sondern weil es sich um eine faszinierende Figur in "True Blood" handelt, die spannende Entwicklungen durchmacht. Sehr gut verkörpert von Skarsgård. Und ja, ich gebe es zu, ein bisschen hat meine Begeisterung auch mit dem guten Aussehen zu tun. Aber nur ein bisschen.


(Quelle: Giphy.com)

3. Der Hausmeister ("Scrubs")
Schön schräg. Und heckt immer was Absurdes aus. Mein Liebling J.D. muss zwar sehr unter ihm leiden, aber ohne den Hausmeister (Neil Flynn) hätte "Scrubs" das gewisse Etwas gefehlt.


(Quelle: chibi-mess.tumblr.com via Giphy.com)

4. Schwester Gabi ("Doctor's Diary")
Die erste Frau auf der Liste. Es gibt leider zu wenige faszinierende weibliche Serienfieslinge. Aber ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren mehr sehen werden. Zurück zu Gabi (Laura Osswald): Ihre Feindschaft zu Gretchen Haase hat "Doctor's Diary" sehr bereichert. Und uns Zuschauern schöne Dialoge beschert.

5. Frank Underwood ("House Of Cards")
Der erste Bösewicht auf meiner Liste, der gleichzeitig die Hauptrolle spielt. Ich bin sehr gespannt, welche hinterhältigen Intrigen Frank Underwood (Kevin Spacey) in der dritten Staffel "House Of Cards" spinnen wird und ob er sich sogar wieder selbst die Hände dreckig machen wird.

6. Clarissa Gräfin von Anstetten ("Verbotene Liebe")
"Verbotene Liebe", mein guilty pleasure! Ohne die fiese Clarissa und ohne immer neue Unschuldige, die auf ihre Masche reinfallen, wäre der ARD-Seifenoper schon viel früher die Luft ausgegangen. Glücklicherweise durfte Clarissa Gräfin von Anstetten (Isa Jank) immer wieder auferstehen. Ich habe schon länger nicht mehr in VL hineingeschaut, was auch daran liegt, dass Clarissa nicht mehr dabei ist. Aber: Bei ihr weiß man nie. Ich hoffe auf ein Comeback.

7. Lorne Malvo ("Fargo")
Durch und durch böse, das sieht man selten. Gleichzeitig so unglaublich ruhig, verständnisvoll - ich wartete jede Sekunde darauf, dass Lorne Malvo gleich wieder explodiert und der Schnee in "Fargo" rot wird. Großartiges Schauspiel von Billy Bob Thornton.

@FrauClodette folgen