VG-Wort Pixel

Seriendialog der Woche Ich hasse Spin-offs. Und was ist mit „Better Call Saul“?

Seriendialog der Woche: Ich hasse Spin-offs. Und was ist mit „Better Call Saul“?
Spin-offs? Waren noch nie mein Ding, habe noch keinen Serien-Ableger gesehen, der funktioniert. Entsprechend skeptisch bin ich an "Better Call Saul" herangegangen.

Heute: Ein Zitat von jemanden, den wir eigentlich unter dem Namen Saul Goodman kennen.

Weil: Ich finde Spin-offs doof. Aber so richtig. Ich habe noch keins gesehen, das funktioniert hat. "Private Practice"? Ein langweiliger, wenn auch sonniger Kalifornien-Abklatsch von "Grey's Anatomy". "Angel"? Warum sollte man das gucken, wenn man "Buffy" haben kann? "Melrose Place"? Kommt natürlich nicht an "Beverly Hills, 90210" ran. Und ich bin immer noch sehr froh, dass es vorerst kein Spin-off von "How I Met Your Mother" geben wird (obwohl ich Greta Gerwig mag, die die Hauptrolle von "How I Met Your Dad" spielen sollte). Entsprechend wenig war ich begeistert, als bekannt wurde, dass es ein Spin-off von "Breaking Bad" geben soll. Obwohl ich die Figur Saul spannend finde. Aber ich mag auch die Figur Addison Montgomery in "Grey's Anatomy", finde sie aber in "Private Practice" deutlich weniger faszinierend. Und jetzt: "Better Call Saul" als Spin-off von "Breaking Bad". Nach der grandiosen Serie um Walter White traue ich dem Erfinder Vince Gilligan viel zu. Gilligan kann nicht nur großartig erzählen, er weiß auch, wann man eine Geschichte beenden muss, wie er bei "Breaking Bad" bewiesen hat. Dennoch bin ich skeptisch (aber habe natürlich die Jubel-Kritiken der US-Kollegen quergelesen). Soweit zum Vorher.

Jetzt das Nachher: Einfach grandios. Die ungewöhnliche Anfangssequenz in Schwarz-Weiß. Die langsame Szene zu Beginn der Gerichtsverhandlung. Diese Kamera-Einstellungen. Die Art, wie Charaktere eingeführt werden. Das Aufblitzen-Lassen von Personen, Orten, Aussagen, die "Breaking Bad"-Gucker kennen. Die Mimik von Hauptdarsteller Bob Odenkirk. Wow. Wenn die Serie so weitergeht, muss ich meinen "Ich hasse Spin-offs"-Grundsatz überdenken. Obwohl: Ausnahmen bestätigten die Regel.

Woraus: "Better Call Saul", Staffel 1, Folge 1. Die Serie erzählt die Vorgeschichte eines wichtigen Charakters aus "Breaking Bad": Saul Goodman, der Anwalt, der Walter White später bei der Geldwäsche hilft. Die Serie ist am 8. Februar in den USA gestartet und läuft dort bei AMC. In Deutschland ist sie seit 11. Februar auf dem Streamingdienst Netflix zu sehen, jeden Dienstag gibt's eine neue Folge.

@FrauClodette folgen


Wissenscommunity


Newsticker