VG-Wort Pixel

Seriendialog der Woche Neun Serien, die nix für mich sind


Natürlich weiß ich, dass es bei Serien nicht immer "Klick" macht, und man ist begeistert. Es gibt Serien, in die muss man sich erstmal reinsehen, die Charaktere kennenlernen, mit der Art des Erzählens warm werden, damit man beurteilen kann, ob sie was für einen sind. Und wie mir das Beispiel "The Good Wife" gezeigt hat (ich habe ja vergangene Woche darüber geschrieben), liege ich manchmal komplett daneben, und dann bereue ich so eine Ausstiegsentscheidung auch hin und wieder mal.

Langer Vorrede kurzer Sinn: Jetzt folgen neun Serien, aus denen ich in den vergangenen Monaten ausgestiegen oder in die ich gar nicht erst richtig eingestiegen bin.

"Vikings" - Grundsätzlich ein interessantes Thema, doch Teile der Optik und die Synchronisation stoßen mich ab. Wer bitte hat die deutsche Synchronstimme für die Hauptfigur gecastet?! (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Orphan Black" - Weibliche Hauptfigur, Science Fiction - müsste eigentlich mein Ding sein. Hat mich aber auch nach drei Folgen nicht reingezogen. Und leider kann ich nicht erklären, wieso. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Hannibal" - Geschichte interessiert mich nicht. Aber die Optik ist echt super. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Suburgatory" - Von der ersten Staffel war ich begeistert, doch mitten in der zweiten Staffel wurde mir die Serie langweilig. Ist auserzählt, finde ich. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"24: Live Another Day" - Meine "24"-Zeiten sind lange vorbei, die Fortsetzung hat mich einfach nicht interessiert, ich habe noch nicht einmal reingeschaut. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Suits" - Die erste Staffel mochte ich. Dann wurde es mir zu ... testosteronig. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"The Walking Dead" - Die erste Staffel fand ich faszinierend, durch die zweite quälte ich mich durch, in der dritten hatte ich dann keine Lust mehr. Mein Mann guckt weiter, ich schaue hin und wieder ein paar Minuten mit. Vielleicht steige ich irgendwann wieder ein ... (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Gotham" - Ich bin mit der Serie einfach nicht warm geworden. Vielleicht, weil ich mich mit dem Batman-Universum nicht gut genug auskenne. Gleichzeitig hat mich in den ersten beiden Folgen die Anhäufung von Anspielungen auf bekannte Figuren genervt. Die Optik hat mir allerdings gefallen. (Hier geht's zur "Serienjunkies"-Seite der Serie.)

"Grey's Anatomy" - Ich hätte beinahe vergessen, Meredith Grey, McDreamy und Co. hier zu erwähnen. Warum ich ausgestiegen bin, habe ich schon ausreichend beschrieben.

Ulrike Klode auf Twitter folgen: @FrauClodette


Wissenscommunity


Newsticker