HOME

Seriendialog der Woche: Warum ich „Community“ mag

Witzig mit Tiefgang - das ist leider oft mehr, als man von einer Comedy erwarten kann. Bei "Community" ist das anders.

Heute: ein Dialog aus "Community".

Weil: Dieser Dialog, den ich ausgesucht habe, zeigt wunderbar die Stärke von "Community": Er ist witzig und hat eine unerwartete Tiefe. Keine Sorge, ich werde jetzt nicht lang darauf herumdeuten - das will ich jedem selbst überlassen. Aber es tut so gut, abends k.o. auf dem Sofa zu liegen, über einen Dialog lachen zu können und später - am nächsten Morgen oder am Wochenende - erinnert man* sich daran, denkt ein bisschen darüber nach. Und freut sich, dass man von einer kleinen, feinen Sitcom zum Denken angeregt wurde.

*also: ich. (Aber ich hoffe, dass es anderen "Community"-Guckern ähnlich geht!)

Woraus:"Community", Staffel 5, Folge 8. In dieser Sitcom finden der gutaussehende Betrüger Jeff, die überzeugte Feministin Britta, der Film-Nerd Abed, die missionarische Christin Shirley, die strebsame Annie, der naive Troy, der sexistische Multimillionär Pierce auf einem der schlechtesten Colleges der USA als Lerngruppe zusammen. Und erleben skurrile Abenteuer miteinander. Eine Popkultur-Referenz jagt die nächste, der typische College-Humor wird ad absurdum geführt. Im Frühjahr 2015 soll die sechste Staffel in den USA starten. In Deutschland zeigt der frei empfangbare Sender Comedy Central derzeit sonntagsabends die fünfte Staffel, die wirklich toll ist. Seit 2009. Außerdem: Amazon Instant Video, iTunes, Watchever oder DVD (als Import aus Großbritannien gibt's hier auch schon die fünfte Staffel).