VG-Wort Pixel

"Tatort" aus Köln Wenn Frauen Verbrecher lieben: Ballauf und Schenk jagen einen Messermörder

"Tatort: Der Reiz des Bösen" aus Köln
Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt), Freddy Schenk (Dietmar Bär) und Rechtsmediziner Dr. Roth (Joe Bausch) am Tatort (v.l.n.r.).
© WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke / ARD
Die Kölner Kommissare Ballauf und Schenk bekommen es mit einem unheimlichen Kapuzen-Mörder zu tun, der Frauen mit einem Messer tötet. Den entscheidenden Hinweis liefert ausgerechnet ihr träger Assistent Jütte.
  • 4 von 5 Punkten
  • Überzeugender Fall aus Köln, der lange nachwirkt 

Worum geht's?

Die Krankenschwester Susanne Elvan (Neshe Demir) wird nachts auf einem Parkdeck niedergestochen. Als die Ermittler Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) die Tote entdecken, bemerken sie eine Besonderheit: Der Leiche wurde ein Ledergürtel über die Augen gelegt. Ballauf und Schenk nehmen den Ehemann Tarek Elvan (Sahin Eryilmaz) ins Visier, einen verurteilten Straftäter, der wegen Körperverletzung und Vergewaltigung im Gefängnis saß. Der beteuert jedoch seine Unschuld und gibt an, Susanne über ein Portal für Brieffreundschaften in der JVA kennengelernt zu haben. Wenig später passiert ein zweiter Mordversuch. Das Opfer, Bianca Ambach (Tanja Schleiff), arbeitet als Gefängnispsychologin und ist ebenfalls mit einem ehemaligen Häftling liiert.

Warum lohnt sich dieser "Tatort"?

Dem sonst so trägen Assistenten Norbert Jütte (Roland Riebeling) kommt dieses Mal eine besondere Rolle zu und er löst den Fall fast im Alleingang. Als er die Fotos der toten Susanne Elvan sieht, erinnert er sich an ähnliche, ungeklärte Fälle. Plötzlich ist von einem Serienmörder die Rede. Jütte beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und findet den entscheidenden Hinweis. Dabei begibt er sich allerdings in Lebensgefahr.

Was stört?

Dass der Fall auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielt, hätte noch deutlicher herausgearbeitet werden können. So sind es nur kleine Nuancen und Details, die einen Hinweis geben. Der Film führt die Zuschauer lange auf eine falsche Fährte.

Die Kommissare?

Ballauf und Schenk sind wie ein altes Ehepaar, das seit 1997 gemeinsam ermittelt. Da braucht es manchmal etwas frischen Wind in der Beziehung und es sei es nur durch ein neues Auto. Schenk kommt im schnittigen, roten Ferrari angedüst. "Ich konnte nicht widerstehen, ist aber nur für kurze Zeit", erklärt er seinem verdutzten Kollegen. Ballauf hingegen lässt seinen Flirt mit der Psychologin Lydia Rosenberg (Juliane Köhler) wieder aufleben.

10 Fakten zum Tatort, die Sie noch nicht kannten

Ein- oder ausschalten?

In der vergangenen Woche lief das Triell, am kommenden Sonntag ist Bundestagswahl: Der Fall aus Köln ist der einzige "Tatort" in diesem Monat – den sollten Sie nicht verpassen.

Die Kölner Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk ermittelten auch in diesen Fällen:


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker