VG-Wort Pixel

Paula Dalla Corte "The Voice of Germany" kommt aus der Schweiz: 19-jährige Schülerin gewinnt Jubiläumsstaffel

The Voice of Germany: Paula Dalla Corte auf der Bühne in Berlin
44 Prozent der TV-Zuschauer machten die Schweizer Schülerin Paula Dalla Corte am Sonntagabend zur Gewinnerin der zehnten Staffel von "The Voice".
© Claudius Pflug/ProSiebenSAT.1 / DPA
Die Schweizer Schülerin Paula Dalla Corte hat das Finale von "The Voice of Germany" gewonnen. Das 19-jährige Gesangstalent aus dem Thurgau glänzte mit einer Ballade von London Grammar und im Duett mit Gaststar Sarah Connor.

Eine Schweizerin ist "die beste Stimme Deutschlands": Paula Dalla Corte aus dem Thurgau hat die zehnte Staffel von "The Voice of Germany" gewonnen. Die 19-jährige Schülerin bekam für ihre drei Finalauftritte am Sonntagabend mit rund 44 Prozent die meisten Zuschauerstimmen. 

Das Talent aus dem Team der Sänger Samu Haber und Rea Garvey überzeugte mit dem Song "Strong" von London Grammar, sowie in Duetten mit ihren Coaches ("Someone Better") und Gaststar Sarah Connor ("Bye Bye"). 

Vierstündige Live-Show ohne Zuschauer

Dalla Corte setzte sich in der vorweihnachtlichen Sat.1-Show kurz nach Mitternacht gegen Oliver Henrich (39) aus Wülfrath bei Wuppertal, das Gute-Laune Duo Mael (19) und Jonas (24) aus Koblenz,  Alessandro Pola (30) aus Karlsruhe und Tosari Udayana (19) aus Hannover durch.

Die große stern-Aktion "Backstage-Helden"

Das knapp vierstündige Livefinale aus Berlin fand erstmals ohne Publikum statt. Außerdem durften sich Kandidaten und Coaches wegen der Corona-Regeln in der gesamten Jubiläumsstaffel nicht umarmen und mussten sich regelmäßig testen lassen.

js DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker