VG-Wort Pixel

TV-Quoten vom Mittwochabend Maite Kelly tanzt elf Ossis in Grund und Boden


Wenn Maite Kelly eine heiße Salsa aufs Parkett legt, hängt Fernsehdeutschland an den TV-Schirmen. 5,47 Millionen Zuschauer haben am Mittwochabend das Halbfinale von "Let's Dance" verfolgt.

RTL hat den Quotenthron am Mittwochabend zurückerobert. Ohne die Konkurrenz des übermächtigen Königs Fußball tänzelte sich die RTL-Show "Let's Dance" leichtfüßig zum Quotensieg.

5,47 Millionen Zuschauer verfolgten laut Quotenmeter.de zur besten Sendezeit, wie Maite Kelly und Moritz A. Sachs den "Checker" ins Abseits tanzten. Mit überzeugenden 18,8 Prozent Marktanteil holte sich die Show um das Moderatorenduo Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich nicht nur den Gesamtreichweitensieg, sondern setzte sich auch an die begehrte Pole bei den Werberelevanten. 21,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - dieses Ergebnis sollte am Mittwochabend ungeschlagen bleiben.

An diesen Zahlen konnte nur noch die ARD kratzen: Mit ihrem Drama "Die Mutprobe" erreichte der öffentlich-rechtliche Sender zwar annähernd viele Gesamtzuschauer (5,26 Millionen), fiel allerdings bei den Jüngeren durch. 5,6 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten - mehr war mit der Koproduktion von MDR und ORF nicht zu holen.

Zu einem Griff ins Klo verkam hingegen die Hoffnung von Privatsender Sat.1, mit der "Ocaen's Eleven"-Parodie "Ossis Eleven" zu punkten. Gerade einmal 1,63 Millionen Zuschauer wollten Oliver Mielkes Film mit Götz Otto und Collien Fernandes sehen. Noch schlechter erging es nur KabelEins mit der Wiederholung von "Vanilla Sky": Mit nur 0,78 Millionen fiel das US-Filmdrama aus dem Jahre 2001 in der Zuschauergunst durch.

jwi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker