VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" 917.600 Euro bei Jauch - wie geht das denn?


Beinahe-Millionär bei Günther Jauch: Zum ersten Mal in der Geschichte von "Wer wird Millionär?" hat ein Kandidat die unrunde Summe von 917.600 Euro gewonnen. Wie das geht? Dank Ausnahmeregel.

Millionäre? Gab es schon? Halbmillionäre? Natürlich auch. Kandidaten die mit 16.000 Euro nach Hause gefahren sind? Eine Menge. Und welche die nur 1000 Euro abbekommen haben? Unzählige. Alles runde Summen, bei "Wer wird Millionär?" und den verschiedenen Gewinnstufen ganz logisch. Wer die alten D-Mark-Gewinne umrechnet, kommt bei einstigen DM-Millionären auf 511.291,88 Euro. Doch 917.600 Euro als Gewinn? Wie geht das denn?

Am Montagabend gewann Kandidat Moritz Eckert bei Günther Jauch genau diese Summe. Und das ohne Schummelei. Eine Spezial-Ausgabe von "Wer wird Millionär?" machte die unrunde Zahl möglich. Denn Jauch spielte gestern das "Jackpot-Special" mit seinen Teilnehmern. Und das funktionierte so.

Die einzelnen Gewinnstufen unterschieden sich nicht von einer normalen Sendung. Am Ende wurden die einzelnen Summen aber addiert: 50 + 100 + 200 + 300 + 500 + 1000 + 2000 + 4000 + 8000 + 16000 + 32000 + 64000 + 125000 + 500000 + 1000000 Euro ergaben am Ende die stolze mögliche Gewinnsumme von insgesamt 1.753.150 Euro. Allerdings konnte nur einer der ausgewählten Teilnehmer gewinnen - und zwar der, der am Ende die meisten Fragen beantwortet.

Alles klar? Nein? Dann hilft vielleicht die Erklärung von Günther Jauch weiter. Der warnte seinen ersten Kandidaten auf dem Stuhl: "Wehe es kommt jemand, der besser ist und mehr Fragen beantwortet, dann sind sie völlig raus aus der Nummer. Alles, was sie bis dahin gewonnen haben, gehört dann erst mal dem Nächsten." Das gehe dann immer so weiter und es könnten Millionen Euro zusammen kommen. Bei einem Gleichstand käme es am Ende zu einem finalen Stechen.

Moritz Eckart schafft es bis zur Millionenfrage

Der erste Kandidat scheitert an der 32.000-Euro-Frage und fällt auf 500 Euro zurück. Doch dann kommt Moritz Eckert. Locker spielt der sympathische Jungunternehmer bis zur Millionenfrage durch: "Was ist laut Duden das in deutschsprachigen Texten am häufigsten vorkommende Substantiv? A: Berlin, B: Frau, C: Million D: Jahr". Eckart weiß die richtige Antwort (D: Jahr) nicht und hört auf. Dank seines Wissens stehen allerdings bereits 785.300 Euro im Jackpot.

Dann beginnt für Eckert das Zittern: Weiß ein anderer Kandidat am Ende mehr Fragen als er? Doch er kann sich ganz entspannt zurücklehnen. Keiner der Folgenden auf dem Stuhl von Günther Jauch kennt so viele Antworten wie Eckert. Schließlich gehört ihm der Jackpot mit der gesamten erspielten Summe aller Kandidaten: stolze 917.600 Euro.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker