VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" Mit einer Märchen-Frage zur Million – hätten Sie's gewusst?

WWM
Kandidat Timo Zang darf im Finale um drei Millionen Euro spielen
© RTL
Kandidat Timo Zang schaffte es am Mittwochabend bei "Wer wird Millionär?" bis zur Millionen-Frage. Es ging um ein Märchen - doch die richtige Antwort hatte er nicht parat.

Bis zur Millionen-Frage zu kommen - davon träumen alle Kandidatinnen und Kandidaten bei "Wer wird Millionär?". Am Mittwochabend hat es mal wieder einer geschafft: Timo Zang spielte sich souverän zur letzten Frage beim Quiz mit Günther Jauch. "Irgendwas, wovon ich keine Ahnung habe, bitte", scherzte der Realschullehrer vorher noch. Und dann ging es um ein sehr bekanntes Märchen.

"Liest man das Grimm'sche Märchen vom Rotkäppchen bis zum Ende, stellt man fest: Es ist noch die Rede von …?", lautete die Millionen-Frage. Zur Auswahl standen folgende Antwortmöglichkeiten: A: einem anderen Wolf, B: einer Urgroßmutter, C: einem Jägermeister und D: Rotkäppchens Schwester. Zang ging alle Märchen durch, überlegte und tendierte eigentlich zur Antwort C - dem Jägermeister. Doch dann schreckte er davor zurück:  "Das ist mir zu heiß. Die Millionen-Frage ist der Knaller, aber ich werde es nicht regnen lassen", sagte er. Zum Glück, denn die richtige Antwort wäre der andere Wolf gewesen.

"Wer wird Millionär?" mit Special-Woche: Drei Millionen Euro im Jackpot

Zang hörte mit stolzen 500.000 Euro Gewinn auf - für die er übrigens zuvor eiskalt zockte. Die Frage für die halbe Million lautete: "1857 gründete sich in London der weltweit erste ...?" Jauch nannte dann folgende Antwortmöglichkeiten: Kleingartenverein, Karnevalsverein, Schützenverein oder Bergsportverein. Zang hörte auf sein Gefühl und nannte aus dem Bauch heraus die richtige Antwort: Bergsportverein. "Sind Sie wahnsinnig?", fragte Jauch ungläubig. Dass der Kandidat dann bei der Millionenfrage nicht noch einmal das Glück herausfordern wollte, war verständlich.

Und er bekommt noch eine Chance: Momentan läuft auf RTL die "Wer wird Millionär?"-Event-Woche. Insgesamt findet die Quizshow viermal statt. Alle Kandidaten und Kandidatinnen, die mindestens 16.000 Euro Gewinn erspielen, dürfen in der letzten Ausgabe, im Finale, sogar um drei Millionen Euro mitspielen. Timo Zang wird einer davon sein.

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker