HOME
Die verlorene Tochter

TV-Tipp

Die verlorene Tochter

Vom Verlust von Erinnerung und Identität sowie familiären Abgründen erzählt eine ZDF-Miniserie. Der packende Sechsteiler ist mit Henriette Confurius, Claudia Michelsen, Christian Berkel und Götz Schubert erstklassig besetzt. Regie führt ein Grimme-Preisträger.

VfL Wolfsburg - Hertha BSC

Bundesliga

Hertha BSC feiert späten Sieg in Wolfsburg

Apotheke

Zu lange Lieferketten

Pillen werden knapp - Ärzte fordern internationale Lösung

"Alles was zählt": Lena ist kurz davor, sich wieder auf Niclas einzulassen

TV-Soaps

Das passiert heute in den Soaps

Lukas Podolski

Vereinbarung mit Herzensklub

Lukas Podolski kehrt zum 1. FC Köln zurück – die Frage ist nur, in welcher Funktion

Kölner

Ex-Weltmeister

Podolski kehrt zum 1. FC Köln zurück - Funktion offen

Die Wolf-Gäng

Verfilmung von Jugendroman

«Die Wolf-Gäng»: Fantasy-Spaß für die ganze Familie

Die Wolf-Gäng

Jugendroman-Verfilmung

«Die Wolf-Gäng»: Fantasy-Spaß für die ganze Familie

Filmstar Kevin Costner erlebte viele berufliche Höhen und Tiefen

Kevin Costner

Als Cowboy feierte er seinen größten Erfolg

Planet TOI 1338b

US-Raumfahrtagentur

17-Jähriger entdeckt bei Nasa-Praktikum neuen Planeten

Nasa-Praktikant entdeckt eine Welt mit zwei Sonnen

Blick ins Publikum während einer Aufführung

Marionettenspieler

Lass die Puppen tanzen – unterwegs mit einem Wandertheater

Stern Plus Logo
Schlittenhunderennen im Harz

«Böse Glätte»

Schlittenhunderennen im Harz verkürzt

"3 Days to Kill": CIA-Agent Ethan Renner (Kevin Costner) nimmt einen letzten Auftrag an

TV-Tipps

TV-Tipps am Samstag

Wolf

Wölfe

Isegrim fühlt sich in Deutschland pudelwohl

Wolf verirrt sich in Görlitzer Hinterhof

Andreas Hoppe

«Tatort»-Kommissar

Andreas Hoppe wütend über erleichterten Wolfsabschuss

In "The Witcher" spielt Henry Cavill die Hauptfigur Geralt von Riva

The Witcher

Die wichtigsten Serien-Fakten zum Mitreden

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und US-Präsident Donald Trump

Altes CNN-Interview

Der Tag, als Donald Trump ausgerechnet von Nancy Pelosi eine Amtsenthebung forderte

Von Niels Kruse
Ein Mann wird untersucht

Krebsforschung

Diese neuen Ansätze wecken Hoffnungen

"Ein Fall für zwei": Dank Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) kommt Hanne Erwall (Claudia Eisinger, l.)  aus der U-Haft

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Freitag

Begibt sich auf eine Reise in die Zukunft: Wolfgang Petry alias Pete Wolf

Wolfgang Petry

Neues Album zeichnet düstere Zukunftsvision

Hausarzt Ole Bonnemeier in seiner Praxis

Hamburger Stadtteil Veddel

Früher gab es nur eine Ärztin für 4700 Einwohner – dann kam die Poliklinik

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo

Wissenschaftler bestimmen Alter

Hund oder Wolf? Museum präsentiert prähistorischen Welpen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.