"Brangelina"-Biografie Biograf gibt Jolie und Pitt noch 18 Monate


Er hat das Traumpaar Hollywoods im Visier: Ian Halperin, Autor einer neuen Biografie über Brad Pitt und Angelina Jolie, behauptet, die Beziehung der beiden stehe kurz vor dem Aus. Schon einmal lag Halperin mit einer seiner Prognosen goldrichtig.
Von Frank Siering, Los Angeles

Ein bisschen schmierig kommt er schon daher: Sonnenbrille im Hotelzimmer, zurückgegelte Haare, Dreitage-Bart. Wahrlich nicht so unauffällig, wie sich Leser einen investigativen Journalisten vorstellen. Aber genau als solchen bezeichnet sich Ian Halperin. Sein neuestes Buch heißt "Brangelina, The Untold Story of Brad Pitt and Angelina Jolie" ("Brangelina, Die nicht erzählte Geschichte von Brad Pitt und Angelina Jolie"). Hollywoods heilige Kuh, die Beziehung des Paares, Halperin will sie schlachten. Gnadenlos, ohne Rücksicht, mit echten Watergate-Methoden.

Der Autor ließ sich für die Recherchen sogar in eine psychiatrische Abteilung einweisen. In dieselbe, in der auch Angelina Jolie vor neun Jahren einige Zeit verbracht hatte. Was genau er dort über Jolie herausgefunden hat, verrät Halperin nicht. Dafür überrascht er die Leser seines Buches mit einer steilen These: Halperin glaubt, dass Pitt und Jolie noch genau 18 Monate zusammen sein werden.

Viele halten das für die Hirngespinste eines verrückten Autors, aber Halperin hatte schon einmal mit einer Prognose genau richtig gelegen. Im Herbst 2008 zitierte der Journalist "Quellen", die wissen wollten, dass Michael Jackson "ernsthafte gesundheitliche Probleme" habe. Halperin orakelte, dass Jacko nur noch sechs Monate zu leben habe. Ein halbes Jahr nach der ominösen Prognose war der Popstar tot. Halperins Kritiker halten das für puren Zufall, für den Glückstreffer eines Scharlatans. Doch viele behaupten, dass ein derartiger Zufall gar nicht möglich sein kann.

Das erklärt, warum Halperins neues Buch in Hollywood für große Aufmerksamkeit sorgt. In "Brangelina" schreibt Halperin von Drogen - Pitt ist demnach ein Pothead, Jolie mag ihr Chrystal Meth - und davon, dass das Paar die Medien "bewusst an der Nase herumführt, indem es Geschichten erfindet, die von den wahren Gegebenheiten im Leben der Stars ablenken sollen", behauptet Halperin. Er greift Gerüchte auf und nimmt sie auseinander. Über geheime Treffen zwischen Brad Pitt und seiner Ex Jennifer Aniston zum Beispiel, eine Story, die immer mal wieder in den Medien hoch kocht. Halperin schreibt, dass sich Jennifer Aniston der Magen umdreht bei dem Gedanken, den einst Sexiest Man Alive noch einmal küssen zu müssen.

Einer der interessantesten Aspekte im neuen Halperin-Buch ist die Theorie, Jolie würde Geschichte erfinden. "Sie ist wie ein Magier, der falsche Fährten legt, um das Publikum vom faulen Zauber abzulenken", sagt Halperin selbst. Mit "falschen Fährten" meint Halperin den angeblich anhaltenden Streit zwischen ihr und ihrem Vater oder ihre sexuell freizügigen Anekdoten über die Beziehung zu Ex-Mann Billy Bob Thornton. Ablenken, so Halperin, wolle Jolie mit diesen Aktionen von der Realität.

Und die beinhaltet nach Halperins Meinung sogar eine angebliche Inzest-Beziehung Jolies mit ihrem Bruder James Haven. Nach einem intensiven Kuss bei der Oscar-Verleihung im Jahr 2000 war Jolie demnach kurz davor, ihre Liebe zum Bruder preiszugeben. Ihre Karriere in Hollywood wäre damit aber beendet gewesen. Deshalb, so Halperin, das schnelle Ablenkmanöver des Stars. Doch auch Halperin will eine gute Seite bei Jolie entdeckt haben. Er schätzt ihr humanitäres Engagement als aufrichtig ein und bezeichnet sie als eine wunderbare Mutter und eine gute Ehefrau. "Ich respektiere sie", sagt Halperin. Und Brad Pitt? Welche Rolle spielt er bei "Brangelina"? Seine Rolle als vorbildlicher Vater macht Halperin auch ihm nicht streitig. Pitt sei Jolie aber sexuell derart verfallen, dass er nicht mehr klar denken könne, wenn es um sein eigenes Dasein gehe.

Vieles, was Halperin schreibt, hört sich nach Märchenstunde an. Aber solange die Zweifel bleiben, solange Brad und Angie auch weiterhin die Titelblätter füllen, solange wird auch ein Buch wie "Brangelina, The Untold Story of Brad Pitt and Angelina Jolie" einen Platz auf der Bestseller-Liste der New York Times finden, wenn es in den USA Mitte Dezember, rechtzeitig für den weihnachtlichen Gabentisch, erscheint.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker