HOME

"Stolz und glücklich": Popstar Elton John ist Vater

Es dürfte das schönste Weihnachtsgeschenk für Elton John und David Furnish gewesen sein: Das Ehepaar hat am 25. Dezember einen Sohn bekommen. Ausgetragen wurde der kleine Zachary Jackson Levon Furnish-John von einer Leihmutter. Der Popstar zeigte sich überwältigt.

Popstar Sir Elton John und sein Ehemann David Furnish sind Eltern geworden. Ihr Sohn Zachary Jackson Levon Furnish-John erblickte am 25. Dezember im US-Bundesstaat Kalifornien das Licht der Welt. Er wurde von einer Leihmutter ausgetragen, deren Identität die Eltern geheim halten. Bei der Geburt war der kleine Zachary 3,6 Kilogramm schwer.

"Wir sind überwältigt von Freude und Glück", zitiert das amerikanische Internetmagazin "USMagazine.com" die frischgebackenen Väter. "Zachary ist gesund und es geht ihm richtig gut. Und wir sind sehr stolze und glückliche Eltern."

Zachary ist das erste Kind des 62-jährigen Sängers mit dem 48-Jahre alten Furnish. Das Paar ist seit 2005 verheiratet. Vergangenes Jahr wollten John und Furnish ein HIV-infiziertes Kind aus einem ukrainischen Waisenhaus adoptieren. Die Behörden verweigerten jedoch die Genehmigung, weil Adoptiveltern nach ukrainischen Gesetzen verheiratet sein müssen, und Homo-Ehen in dem Land nicht anerkannt sind.

mad, mit DPAD
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.