HOME

50 Cent: Vom Getto-Kid zum Getto-King

Neun Mal wurde aus nächster Nähe auf ihn geschossen, und er hat überlebt. Jetzt legt der Rapper 50 Cent seine erste Autobiografie vor. Und das im zarten Alter von dreißig Jahren.

US-Rapstar 50 Cent hat mit 30 Jahren seine Autobiografie vorgelegt. Wie US-Medien berichten, standen Fans in New York Schlange für ein Exemplar ("From Pieces To Weight") mit Autogramm. Das Werk kam am Dienstag in die amerikanischen Buchläden.

50 Cent, der als Curtis James Jackson III. geboren wurde, wuchs in dem heruntergekommenen Stadtteil Jamaica in Queens (New York) auf. Seine Mutter verkaufte Drogen und wurde ermordet, als er acht Jahre alt war. Mit elf Jahren dealte er selbst und kaufte sich mit 16 seine erste Waffe.

Er hat mehr als neun Leben

Nach einer Schießerei mit Drogendealern in Queens, war der Rapper 13 Tage im Krankenhaus. "Nachdem neun Mal aus nächster Nähe auf mich geschossen worden war und ich nicht starb, dachte ich, dass ich wohl einen Zweck im Leben erfüllen sollte", schreibt 50 Cent in seiner Biografie. Sein Debüt-Album "Get Rich Or Die Tryin" (2003) verkaufte sich zwölf Millionen Mal. In Deutschland landet 50 Cent mit seinen Songs ebenfalls regelmäßig auf den Spitzenplätzen der Charts.

Auch sonst ist der Musiker rührig: Zu seinen erfolgreichen Geschäften gehören eine eigene Plattenfirma, Vitaminwasser, eine Kleidermarke, ein Videospiel und eine gemeinnützige Organisation namens G-Unit, die sich um Getto-Kids kümmert.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel