HOME

Er hatte es vergessen: Alice Cooper findet 40 Jahre altes Warhol-Gemälde

Rockstar Alice Cooper hat ein 40 Jahre altes Werk des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol gefunden. Der rote Siebdruck "The Little Electric Chair" lag eingerollt in einer Garage. Heute ist es möglicherweise Millionen wert.

Alice Cooper bei einem Auftritt im schwedischen Oslo

Alice Cooper hatte das Gemälde von Warhol offenbar vergessen

Was für ein Fund: Rockstar Alice Cooper hat ein 40 Jahre altes Werk von Andy Warhol ausgegraben. Der rote Siebdruck mit dem Titel "The Little Electric Chair" lag ungerahmt in einer Aufbewarungs-Rolle. Cooper lagerte es zusammen mit einem elektrischen Stuhl, den er in den Siebzigern für seine Konzerte nutzte, in einer Garage.

Wie der ehemalige Manager von Cooper, Shep Gordon dem britischen "Guardian" berichtet, hatten sich Cooper und der Pop-Art-Künstler 1972 in New York kennengelernt, wo Coopers damalige Freundin das Bild für 2.500 Dollar kaufte. Es zeigt einen elektrischen Stuhl und stammt aus seiner "Death and Disaster"-Serie. Das Bild basiert auf einem Foto aus dem Jahr 1953 aus dem New Yorker Sing Sing Gefängnis, wo das Ehepaar Julius und Ethel Rosenberg der Spionage verurteilt und hingerichtet wurde.

Alice Cooper (l.) und Andy Warhol im Jahre 1972.

Alice Cooper (l.) und Andy Warhol im Jahre 1972. Cooper war schon damals für seine bizarren Bühnenshows bekannt.

Coopers Freundin kaufte den Warhol für 2500 Dollar

Eine grüne Variante des Drucks hatte im November auf einer Auktion bei Christie's 11,6 Millionen Dollar erzielt. Zwar könnte das Werk von Cooper auch einige Millionen wert sein, jedoch fehlt die Signatur des Meisters. Ob Cooper das Fundstück jetzt ebenfalls versteigern lassen will, ist nicht klar. 

jek
Themen in diesem Artikel