HOME

Baby Sussex: Nach dem Fototermin wartet die Queen

Baby Sussex ist seit zwei Tagen auf der Welt und hat schon einen vollen Terminkalender. Vom Fototermin geht es direkt zur Königin.

Baby Sussex verschläft den Fototermin friedlich in den Armen seiner überglücklichen Eltern

Baby Sussex verschläft den Fototermin friedlich in den Armen seiner überglücklichen Eltern

Kaum ist Baby Sussex auf der Welt, da hat es schon einen vollgepackten Terminkalender. Nachdem die stolzen Eltern ihren friedlich schlafenden Wonneproppen heute erstmals der Weltöffentlichkeit präsentierten, ging es auch schon weiter. Für den Zweitägigen stand nach dem Fototermin gleich das erste Treffen mit der Urgroßmutter, Königin Elisabeth II. (93), auf dem Programm. "Es ist eine große Freude, das Baby der Familie jetzt vorzustellen", sagte Meghan. "Prinz Philip haben wir gerade schon zufällig auf dem Gang getroffen."

Die Queen dürfte schon gespannt auf ihr mittlerweile achtes Urenkelkind warten. Und darf vielleicht als erste überhaupt den Namen des Kleinen erfahren. Denn den haben Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) noch nicht verraten. Wenigstens ist der kleine Royal bei all dem Termin-Stress dick eingepackt und wohlbehütet. Beim Fototermin konnten Harry und Meghan ihre Finger nicht von ihrem in eine weiß-flauschige Decke gehüllten Nachwuchs lassen.

"Eltern-sein ist fantastisch"

Wie stolz die beiden auf ihr Kleines sind, ließ sich nicht nur an ihren Gesichtern ablesen. Die Eltern schwärmten geradezu für ihren Sohn: "Es ist magisch, es ist toll", sagte Meghan. "Ich habe die zwei besten Jungs auf der Welt, ich bin wirklich glücklich. Er hat ein wunderbares Temperament und ist ganz ruhig." Auch der frisch gebackene Vater schwelgte im Glück: "Das ist großartig. Eltern-sein ist fantastisch." Auf die Frage, welchem Elternteil das Baby ähnlicher sehe, sagte der Prinz: "Er sieht jeden Tag anders aus, wir können noch nicht sagen, wem er ähnelt."

All die Freude ist natürlich verständlich, dürfte sich in den nächsten Tagen und Wochen aber auch wieder etwas legen. Prinz William (36), selbst Vater von drei Kindern, beglückwünschte seinen Bruder nach der Geburt vorsorglich schon mal augenzwinkernd zur Mitgliedschaft in der "Gesellschaft der Schlaflosen". Er werde seinen Neffen kennenlernen, wenn der Trubel etwas abgenommen habe, ließ William verlauten.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(