HOME

Behandlungsfehler: Dennis Quaids Zwillinge bekamen Überdosis

Dennis Quaid war überglücklich, als vor zwei Wochen eine Leihmutter seine Zwillinge Thomas Boone und Zoe Grace zur Welt brachte. Doch jetzt muss der Schauspieler um das Leben seiner Babys bangen: Im Krankenhaus wurde ihnen eine Überdosis verabreicht.

Am 8. November, als seine Zwillinge zur Welt kamen, erst sein Söhnchen Thomas Boone und zwei Minuten später sein Töchterchen Zoe Grace, da sagte Dennis Quaid: "Gott hat es gut mit uns gemeint." Eine Leihmutter hatte sie ausgetragen, mit dem Erbmaterial des Schauspielers, der 53 ist, und dem seiner 18 Jahre jüngeren Gattin Kimberly.

Dosis war angeblich 1000-fach zu hoch

Seit Sonntag Nacht aber bangt das Ehepaar Quaid um das Leben seiner neugeborenen Kinder, denn Thomas Boone und Zoe Grace haben im Cedars-Sinai Medical Center von Los Angeles eine zu hohe Dosis des Blutverdünnenden Mittels Heparin verabreicht bekommen - angeblich 1000-fach zu hoch - und liegen auf der Intensivstation

Michael L. Langberg, Arzt am Cedars-Sinai, bestätigte in einer Presseerklärung den Vorfall, der "vermeidbar gewesen sei", und entschuldigte sich bei allen Betroffenen. Es war offenbar der Fehler einer Krankenschwester, die den Kindern von Dennis Quaid ebenso die falsche Dosis verabreichte wie noch mehreren anderen Patienten.

Zustand der Zwilling ist stabil

Der Zustand der Zwillinge sei inzwischen stabil. "Dennis und Kimberly danken für die Anteilnahme", sagte Quaids Sprecherin Cara Tripicchio und bat darum, in diesen Tagen die Privatsphäre der Familie zu respektieren. Quaid war in Filmen wie "The Big Easy" und "Great Balls Of Fire" zu sehen. Er hat bereits einen Sohn, Jack Henry, 17, aus seiner geschiedenen Ehe mit Meg Ryan.

Ulrike von Bülow