VG-Wort Pixel

Bei Twitter Miley Cyrus antwortet auf Morddrohungen


Miley Cyrus schreibt meist positive Tweets - erhält allerdings oft das Gegenteil. Ihre Fans bat sie nun, auf Mord- und Gewaltandrohungen gegen andere Stars zu verzichten.

Die Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus wettert gegen die Fans anderer Popstars - und das nicht ohne Grund: In einer #Link;https://twitter.com/MileyCyrus;Twitter-Nachricht an ihre eigenen Anhänger#, die sogenannten Smilers, enthüllte die 20-Jährige, Mord- und Gewaltandrohungen von so manchem #Link;http://www.stern.de/lifestyle/leute/taylor-swift-90329173t.html;Taylor-Swift-# oder #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/selena-gomez-90343094t.html;Selena-Gomez-Fan# zu erhalten. Davon habe sie nun die Nase voll.

"Jeden Tag wünscht mir irgendwer mit 'Swift' oder 'Gomez' in seinem Twitter-Namen furchtbare Dinge an den Hals (Tod ist ziemlich beliebt)", ereiferte sich Cyrus in ihrer Mitteilung. Weiter appellierte sie: "Bitte, Smilers, glaubt niemals, dass ihr mich auf irgendeine Weise unterstützt, indem ihr anderen Künstlern Hassbotschaften schickt. Meine Fans machen mich stolz, indem sie meine Musik und alles, was ich mache, unterstützen. Ich bin mir sicher, dass diese Hater ihre Idole viel glücklicher machen würden, wenn sie über ihre Musik twittern würden, statt ihren Kollegen wie Psychos den Tod an den Hals zu wünschen." Abschließend fragte der ehemalige Disney-Star: "Wir sind alle Freunde - warum könnt ihr das nicht auch sein?"

Allerdings hat Cyrus auch mit den eigenen Freunden manchmal Probleme. In einem Gespräch mit dem "Elle"-Magazin erzählte sie kürzlich, in ihrem Freundeskreis die Spreu vom Weizen trennen zu müssen. "Ich hatte schon immer Leute um mich, die versuchten, sich aus den falschen Gründen mit mir anzufreunden", sagte sie. "Ich bin das gewohnt. Ich kann Mist schon meilenweit riechen."

ger/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker