VG-Wort Pixel

Sie wurde nur 29 Bloggerin Mia de Vries erliegt ihrem Krebsleiden – ihr Mann verabschiedet sich mit rührenden Worten

Mia de Vries verabschiedet sich bei Instagram mit einem emotionalen Abschiedstext von ihren Followern.




Ein Beitrag, der schwer zu ertragen ist. Die todkranke Mia de Vries verabschiedet sich bei Instagram von ihren Followern. Die 29-Jährige Bloggerin erkrankte 2017 an einem Tumor in der Brust. Die Erfahrungen ihrer Chemotherapie teilte Mia mit ihren "Lieblingsfremden". Doch die zermürbende Behandlung war nicht erfolgreich. Die Metastasen haben sich mittlerweile auf Hirn, Wirbelsäule und Leber ausgebreitet. Für die Bloggerin gibt es keine Hoffnung mehr. Mia verkündet, sie habe nicht mehr lange zu leben. Die Rheinland-Pfälzerin ist sehr geschwächt und leidet unter starken Schmerzen. Ihren Followern gibt die 29-Jährige, sich auf das Wesentliche im Leben zu fokusieren: "(…) alles ist vorübergehend außer die liebe • die liebe überlebt uns alle, sie ist unsere rettung • ich weiß sie ist meine • all you need is love…" 


Die Mutter eines vierjährigen Sohnes entschied sich gegen ein Hospiz. Mia möchte Zuhause bei ihrer Familie sterben. Ihrem Sohn zu erklären, dass sie bald sterben wird, ist nun Mias Hauptaufgabe. Damit er sie nicht vergisst, hat sie Geburtstagskarten vorgeschrieben. Unter dem Hashtag #myhardestgoodbye wendet sich Mia ein letztes Mal an ihre Follower: Ihr Wunsch an ihre Lieblingsfremden: So viel Liebe zu verbreiten, wie es nur geht.
Mehr
Sie hatte ihren Tod schon angekündigt: Die krebskranke Bloggerin Mia de Vries hatte sich vor kurzem mit emotionalen Worten von ihren Followern verabschiedet. Jetzt erlag sie ihrem Krebsleiden. 

Sie hatte ihren Tod schon vor einiger Zeit angekündigt. Nun ist die krebskranke Bloggerin Mia de Vries verstorben. Das hat ihr Ehemann Michael de Vries auf dem gemeinsamen Instagram-Account von ihm und seinem vierjährigen Sohn Levi nun erklärt. Unter ein Selfie von sich und seiner Frau "Vriesl", wie sie sich auf Instagram nannte, schreibt er: "Liebe Lieblingsfremde hier im Netz, liebe bekannte und unbekannte Herzmenschen, heute Nacht, etwa 0.33 Uhr, ist unsere Mama, Tochter, Ehefrau und beste Freundin friedlich eingeschlafen."

In einem langen, emotionalen Statement schreibt er weiter: "Eine getrocknete Träne haben wir an ihrem rechten Auge gesehen. Sie wollte uns alle, die sie unendlich lieben, niemals verlassen und dafür hat sie gekämpft bis zur letzten Sekunde. Auch wenn ein Auge traurig war, so sind wir uns sicher, dass das andere gelacht hat. Kein Leid, keine Schmerzen und kein Kampf mehr."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bloggerin Mia de Vries wurde nur 29 Jahre alt

Der Witwer, der sich mit seiner Frau immer sehr stark zeigte, schreibt weiter: "Vielleicht können wir weiterverbreiten, was du uns beigebracht hast. Vielleicht nicht so konsequent, vielleicht nicht so groß, aber immer ehrlich und authentisch. So wie du es immer warst." Dass die kommende Zeit allerdings für ihn und Sohn Levi hart werden wird, gibt er auch zu: "Heute Morgen stand Levi auf und merkte, dass etwas anders war. 'Papa, sterben heißt nicht wiederkommen, oder?' Da kann man noch so sehr vor seinem Jungen versuchen stark zu sein, das war zu viel. Er tröstete mich, er ist sehr viel stärker als ich. Er ist wie seine Mama. Always & forever lieben wir dich, Julia Mia de Vries!" Unter den zahlreichen Kommentaren finden sich Beileidsbekundungen und ebenfalls rührende Worte.

Die Bloggerin erkrankte 2017 an einem Tumor in der Brust. Ihre Erfahrungen der Chemotherapie teilte sie mit ihren "Lieblingsfremden", ihren 188.000 Followern auf Instagram. Doch die zermürbende Behandlung war nicht erfolgreich. Die Metastasen hatten sich bereits auf ihr Hirn, ihre Wirbelsäule und ihre Leber ausgebreitet. Die Rheinland-Pfälzerin litt daher unter starken Schmerzen und bereitete ihre Follower sogar schon auf ihren Tod vor. In ein Hospiz wollte Mia de Vries aber nicht, sie wollte zu Hause bei ihren Liebsten bleiben. Damit ihr vierjähriger Sohn Levi sie auch nicht vergisst, hat sie ihm vor ihrem Tod Geburtstagskarten vorgeschrieben. Unter dem Hashtag #myhardestgoodbye hat sie in ihren letzten Postings nur noch einen Wunsch geäußert: dass ihre Follower so viel Liebe verbreiten, wie es nur geht.

Quelle:Instagram "One and a half Vriesl"

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker