HOME

Neues "BOA"-Magazin: Plötzlich steht ein Weltstar hinter dem Tresen: Jérôme Boateng überrascht Kioskbesucher

"BOA" ist seit dem 10. November erhältlich. Zum Start seines neuen Magazins hat sich der Nationalspieler eine besondere Aktion ausgedacht.

Jérôme Boateng überraschte in Berlin einige Kiosk-Besucher

Jérôme Boateng überraschte in Berlin einige Kiosk-Besucher

Wenn plötzlich ein Weltstar hinterm Kiosktresen steht: Jérôme Boateng überraschte am Sonntagabend in Berlin die Besucher eines Kiosks. Der Fußballstar packte nämlich selbst mit an und brachte sein neues Magazin unter die Leute.

Cover von Jérôme Boatengs Magazin "BOA"

"BOA" – das neue Magazin von Jérôme Boateng. Ab jetzt im Handel, 4,90 Euro.

Das Urban-Style-Magazin "BOA" ist seit dem 10. November erhältlich. Für den Verkauf der ersten Ausgaben setzte sich der deutsche Nationalspieler persönlich in seiner Heimatstadt hinter einen Kiosktresen. Berlin ist bekannt für seine multikulturellen "Spätis", in denen die Menschen zu jeder Tages- und Nachtzeit noch eben schnell einkaufen können. Und genau deshalb passte ein solcher "Späti" perfekt zur Überraschung, die der Profi des FC Bayern plante.

Am Tag nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München überraschte er ahnungslose Menschen. Besonders amüsant: Viele Späti-Besucher erkannten den Weltfußballer zuerst nicht und waren dann umso überraschter, als ihnen klar wurde, wer vor ihnen stand.

Die Überraschung wurde nicht angekündigt

Die Aktion war nicht angekündigt, die Presse wurde vorab nicht informiert. Lediglich auf Boatengs Instagram-Channel folgte der Aufruf: "Berliner, schaut vorbei".

Zur späteren Stunde verwandelte sich der Kiosk am Mariannen zu einer Blockparty: Jérômes Schwester, Musikerin Avelina und Quame 65 performten live spontan ein paar Songs. Jérômes Bruder und Rapper BTNG, Kumpel Ali Bumaye, Rapper Luciano sowie Schauspieler Kida Khodr Ramadan schauten ebenso vorbei und hingen mit dem Weltfußballer ab – eben ganz nach dem Motto von "BOA": "Welcome to the club".

"Ich wäre nichts ohne meine Familie, meine Freunde und Fans – ihnen möchte ich mit BOA etwas zurückgeben: ein Magazin, das meine Leidenschaft für Mode, Sport und Musik vermittelt", sagt Jérôme Boateng über sein neues Projekt.

Am Ende eines auch für den Fußballstar aufregenden Abends bedankte er sich auf Instagram noch einmal bei seiner Crew. 

Einen Text aus dem neuen Magazin können Sie hier lesen.

Anmerkung: Die Agentur Territory, die "BOA" gemeinsam mit der Sport- und Künstleragentur Roc Nation auf den Markt bringt, ist ein Tochterunternehmen des Verlags Gruner + Jahr, in dem auch der stern erscheint.

sw