Brautkleid Ein Traum in Perlmutt-Weiß


In einem wunderbar schlichten Kleid mit einer sechs Meter langen Schleppe trat Mary Donaldson vor den Altar. Den Schleier hatten vor Mary schon Königin Margrethe und deren Ahnen bei ihren Hochzeiten getragen.

Das schulterfreie Brautkleid der Australierin Mary Donaldson bei der Hochzeit mit Dänemarks Kronprinz Frederik wurde von dessen Landsmann Uffe Frank entworfen. Es war mit einer sechs Meter langen Schleppe versehen. Die Braut selbst habe sich für "Weiß Duchesse" (Perlmutt-Weiß) als Farbe entschieden, teilte der Hof mit. Genäht wurde das Kleid auf Schloss Amalienborg, dem Amtssitz der dänischen Königsfamilie. Eingearbeitet wurden dabei 100 Jahre alte Spitzen aus dem irischen Nonnenkloster Connaught.

Den ebenfalls von dort stammenden Brautschleier hatte zum ersten Mal die schwedische Kronprinzessin Margaret bei ihrer Hochzeit 1905 getragen. Auch die Großmutter von Kronprinz Frederik, Königin Ingrid, trug den Schleier bei ihrer Hochzeit 1935 ebenso wie Königin Margrethe II., Frederiks Mutter, bei der Vermählung mit Prinz Henrik 1967. Ebenso hatten beide Schwestern der derzeitigen dänischen Regentin den Schleier getragen.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker