VG-Wort Pixel

"Framing Britney Spears" Britney Spears meldet sich nach neuer Doku zu Wort – und ihre Fans reagieren eindeutig

Britney Spears
Britney Spears' Fans wollen, dass sie alleine über ihr Leben entscheiden kann
© PA / Picture Alliance
Die Britney-Spears-Doku "Framing Britney" hat Fans der Sängerin erneut auf den Plan gerufen. Im Netz äußern sie ihre Sorgen um die Sängerin. Spears' jüngste Instagram-Beiträge befeuern diese. 

Britney Spears' ist Opfer ihrer Umgebung, Opfer von Menschen, die sie für ihr Geld ausnutzen - das ist die Botschaft, die Fans aus der "New York Times"-Dokumentation "Framing Britney" ziehen. Die Sängerin steht seit mehr als zehn Jahren unter Vormundschaft, darf kaum noch Dinge selbst entscheiden. Seit Jahren schon kämpfen Fans und Befürworter der "Free Britney"-Bewegung deshalb gegen die richterliche Anordnung. 

Britney Spears meldet sich nach Doku zu Wort

Akribisch suchen sie nach Indizien in Spears' teilweise sehr merkwürdigen Instagram-Postings und meinen, verschlüsselte Nachrichten zu erkennen. Nun hat sich die Musikerin selbst auf Instagram zu Wort gemeldet. Am Montag hat sie das erste kurze Video nach Veröffentlichung der Doku gepostet.

"Der Moment, auf den wir alle gewartet haben letzte Woche", beginnt sie den Clip, nur um dann aufzulösen: "Der Super Bowl!" Anschließend erklärt Spears, dass sie beiden Football-Teams die Daumen gedrückt habe. Das Video wurde bereits mehr als vier Million mal angeklickt und in den Kommentaren sind sich viele Fans einig: Britney weiß genau, was sie tut.

"Wir alle wissen was sie wirklich meint. Wir sehen dich Brit", schreibt eine Nutzerin. "Sie weiß, dass wir alle die Dokumentation gesehen haben. Wir sind für dich da, Britney", ein anderer. Auch einige Prominente melden sich zu Wort. Fitnessinfluencer Caleb Marshall schreibt: "Ich schreie! Sie weiß genau, was sie tut!" Und "Pretty Little Liars"-Schauspielerin Lucy Hale kommentiert das Video mit mehreren Herzen, schreibt dazu "Wir sehen dich, Königin". 

Britney Spears postet Tanzvideo auf Instagram

Fans kämpfen für Freilassung

"Framing Britney Spears" beleuchtet die Hintergründe des öffentlichen Absturzes der Popqueen - und die Doku zeigt anschaulich auf, wie viel Geld auf dem Rücken der Sängerin verdient wurde. 

Dass die 39-Jährige noch immer nicht über ihr eigenes Geld verfügen darf, ist für viele ihrer Fans ein Skandal. Sie werden auch weiterhin jeden Post der Sängerin untersuchen und auf versteckte Hinweise hoffen. Ihr Vater und Vormund nannte die "Free Britney"-Bewegung vor einigen Monaten einen "Witz" und verglich sie mit einer Verschwörungstheorie. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker