HOME

Ratgeber "The Body Book" erscheint auf Deutsch: Cameron Diaz und ein bisschen Busch

Ihre Landsleute bereicherte US-Schauspielerin Cameron Diaz bereits im vergangenen Jahr mit ihren Weisheiten zu Schambehaarung bei Frauen. Nun erscheint ihr Ratgeber "The Body Book" auf Deutsch.

Von Frank Siering, Los Angeles

Normalerweise verdient Cameron Diaz Millionen mit dem Unterzeichnen von Filmverträgen. Doch ab und zu wollen auch Hollywood-Stars beweisen, dass sie mehr können, als nur hübsch auszusehen und Zeilen von einem Manuskript abzulesen. Die Schauspielerin hat ein Buch geschrieben. "The Body Book" heißt es und erscheint nun, rund ein Jahr nach der Premiere auf dem US-Markt, auch auf Deutsch

Natürlich dreht sich der Ratgeber um den Körper. Damit kennt sich Diaz aus, die 42-Jährige gilt als eine der fittesten Frauen Hollywoods. Angeblich pflegt sie ihren Körper mit einer zuckerfreien Diät und treibt täglich Sport. "Das hält schlank und rank", sagt die Blondine. Doch Diaz beantwortet in ihrem Buch noch andere Fragen. So beschäftigt sie sich zum Beispiel mit der Schambehaarung und dem Trend, dass sich junge Frauen im Intimbereich einer Haarentfernung per Laser unterziehen. Sie persönlich finde, dass "eine dauerhafte Haarentfernung verrückt klingt".

Vaginas ohne Haare sind nicht wünschenswert

Diaz vergleicht den ewigen Kahlschlag im Intimbereich mit einem Modetrend. "Ihr glaubt vielleicht, dass ihr den gleichen Stil von Schuhen und Hosen für den Rest eures Lebens tragen werdet, doch dem ist nicht so. Die Idee, dass Vaginas ohne Haare wünschenswert sind, ist ein neues Phänomen und alle Modeerscheinungen verschwinden wieder, Leute", schreibt Diaz.

Die Schauspielerin outet sich in ihrem Buch in dem Kapitel "Lob der Schambehaarung" als Fan von "ein bisschen Busch in der Unterhose". Sie beschreibt es als "eine hübsche Hülle, die den Liebhaber dazu verleiten kann, genauer zu schauen, was du zu bieten hast". Und sie geht sogar noch mehr ins Detail: Auch Schamlippen könnten sich nicht gegen die Schwerkraft wehren und in 20 Jahren sei es vielleicht angebrachter, "dem Partner etwas zum Auspacken zu bieten". Deshalb sei sie durchaus eine Verfechterin der These, "die Vaginas doch bitte komplett angezogen zu lassen".

Was ihr Mann, Musiker Benji Madden, zu den Ansichten seiner Gattin sagt, ist nicht bekannt. Aber eines steht wohl fest: Ihre Kollegin Gwyneth Paltrow dürfte der Anti-Kahlschlag-These von Diaz durchaus applaudieren. Hatte sich Paltrow doch vor einiger Zeit als Anhängerin des 70er Jahre-Looks im Intimbereich geoutet.

Themen in diesem Artikel