HOME

Claudia Gülzow: TV-Maklerin war an Krebs erkrankt

Es sollte eine Routine-Untersuchung werden, doch es wurde der Horror: Der Zahnarzt von Claudia Gülzow entdeckte drei Tumore in ihrem Kiefer.

Schock-Diagnose für Claudia Gülzow (47, "Ungeschminkt und trotzdem blond"). Im Interview mit der "Bild"-Zeitung erzählte die bekannte TV-Maklerin, dass sie an Krebs erkrankt war. Bei einer Routine-Untersuchung beim Zahnarzt stellte der insgesamt drei Tumore in ihrem Kiefer fest, die mittlerweile allerdings in vier Operationen entfernt werden konnten. "Vor den OPs habe ich mein Testament gemacht", sagte der TV-Star aus der VOX-Reihe "mieten, kaufen, wohnen".

Vor zwei Jahren habe sie ihre Zähne mit einem Spezial-Weiß aus den USA überkronen lassen, doch plötzlich habe ein Zahn gewackelt: "Im Unterkiefer rechts und im Oberkiefer links wurden dann zwei Tumore entdeckt, beide etwa so groß wie eine Perle." Es sei ein Schock für sie gewesen. Erst im vergangenen Jahr sei ein weiterer Tumor im Unterkiefer diagnostiziert worden. Zum Glück habe der Krebs aber nicht gestreut, so sei sie um eine Bestrahlung herum gekommen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.