HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Instagram: "Egoistisch und doof": Corona-Verwirrung bei Cathy Hummels

Cathy Hummels wollte sich auf das Coronavirus testen lassen - allerdings ohne Symptome oder direkten Kontakt mit Infizierten gehabt zu haben. Jetzt rudert die 32-Jährige zurück.

Cathy Hummels

Cathy Hummels hat in Sachen Coronavirus einiges durcheinander gebracht

Picture Alliance

Eigentlich hätte Cathy Hummels am Samstagabend live in der ProSieben-Show "Schlag den Star" auftreten sollen, doch die 32-Jährige hat ihre Beteiligung wegen zwei Coronavirus-Fällen in ihrer Familie abgesagt. Ihre Tante und ihr Onkel seien positiv getestet worden, das teilte Hummels in einem Instagram-Video mit.

Gleichzeitig kündigte sie an, sich ebenfalls auf das Coronavirus testen lassen zu wollen und sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben. Für Verwirrung sorgte kurz darauf allerdings eine Instagram-Story, in der Cathy Hummels beim Spazierengehen und auf dem Weg zum Einkaufen zu sehen war. Comedian Oliver Pocher, der selbst mit dem Coronavirus infiziert ist, kommentierte: "Du stehst unter Corona-Verdacht und warst dann noch kurz was einkaufen und hoffst das Virus einzudämmen!?"

Cathy Hummels steht nicht unter Quarantäne

Nicht nur bei dieser Frage wollte Cathy Hummels nun für Klarheit sorgen. Sie habe zu leichtfertig mit den Begrifflichkeiten Quarantäne und Isolation jongliert, erklärte die Frau von Fußballer Matts Hummels auf ihrer Instagramseite. Was sie meine, seien die in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkungen, an die sie sich selbstverständlich halte. 

View this post on Instagram

Mein Video zum Thema COVID-19 mit @dr.julian.maurer ist online. Schaut bitte rein. Wir klären da ein paar Fragen, die wir sicherlich alle haben. ALLE! Vor allem möchten wir euch auch ein wenig die Angst nehmen. Das Wichtigste ist, dass wir verantwortungsvoll handeln. Da möchte ich mich auch umgehend an der eigenen Nase packen. Symptomfrei einen COVID19 Test machen zu wollen war total unüberlegt. Als ich gestern Vormittag von den Fällen in meiner Familie erfahren habe, war ich panisch, ängstlich und traurig. Daraufhin habe ich auch @schlagdenstar abgesagt, weil ich Angst um meinen Sohn hatte, denn er wäre bei Oma und Opa gewesen (nicht Risikogruppe, hatten aber Kontakt zu Infizierten) am Wochenende. In dieser Zeit steht meine Familie über allem und somit habe ich mich für eine Absage entschieden. Ich hatte aber Panik, dass ich mich durch den Kontakt mit meinen Eltern ggf. Infiziert habe. Durch mein eigenes panisches Gedankenkarussell habe ich mich selbst in Quarantäne stecken wollen, obwohl ich dafür keine Notwendigkeit gehabt hätte. Nach einem Telefonat mit meinem Arzt, hab ich verstanden wie egoistisch und auch doof meine Reaktion war. Nur Menschen mit starken Symptomen sollten den Test machen, denn symptomfrei bringt der Test nichts, da ich mich in der Inkubationszeit befinden könnte und der Test somit negativ wäre. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir bewusst, dass ich aus Angst und Panik ein unüberlegtes und falsches Bild von mir vermittelt habe. Aber mittlerweile ist mir klar, dass das Virus an sich nicht alleine die große Gefahr ist, sondern die Überlastung unseres Gesundheitssystems. Deshalb sollen die Menschen, die Symptome + direkten Kontakt (Hände schütteln oder Tröpfcheninfektion) mit Coronainfizierten hatten sich testen lassen. Wenn wir uns alle an die Maßnahmen halten, schaffen wir das gemeinsam. Ich werde mein BESTES tun um euch positive Energie und Kraft zu schenken und euch zu helfen, dass ihr euer Immunsystem richtig boostet. Denn unser eigener Körper mit unseren eigenen Abwehrkräften ist der beste Schutz gegen den Virus. Bin schon am recherchieren 🤓!!! Viel ❤️ für euch 🐝

A post shared by Cathy Hummels (@cathyhummels) on

Aus Angst und Panik ein falsches Bild vermittelt

Auch ihren Wunsch, einen Coronavirustest zu machen, habe sie noch einmal überdacht. "Symptomfrei einen Covid-19 Test machen zu wollen, war total unüberlegt", schreibt Hummels in ihrem jüngsten Posting. "Nach einem Telefonat mit meinem Arzt, hab ich verstanden wie egoistisch und auch doof meine Reaktion war. Nur Menschen mit starken Symptomen sollten den Test machen, denn symptomfrei bringt der Test nichts, da ich mich in der Inkubationszeit befinden könnte und der Test somit negativ wäre. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir bewusst, dass ich aus Angst und Panik ein unüberlegtes und falsches Bild von mir vermittelt habe."

Sie sei "panisch, ängstlich und traurig" gewesen, als sie von den Covid-19-Erkrankungen in ihrer Familie erfahren habe. Hummels selbst hatte jedoch gar keinen direkten Kontakt mit ihrer infizierten Tante und ihrem Onkel, sondern nur indirekt über ihre Eltern. "Das Wichtigste ist, dass wir verantwortungsvoll handeln. Da möchte ich mich auch an der eigenen Nase packen", schreibt sie auf Instagram. Ein Vorsatz, an den sie sich auch zukünftig halten sollte.

jum

Wissenscommunity