VG-Wort Pixel

Nach neuen Missbrauchsvorwürfen Disney entfernt Büste von Bill Cosby


Ein Büste zu Ehren? Nicht für Bill Cosby. Weil die Missbrauchsvorwürfe gegen den US-Komiker immer schwerer wiegen, hat Disney jetzt veranlasst eine Bronze-Büste aus dem Themenpark "Disney's Hollywood Studios" zu entfernen.

"Walt Disney World" hat Konsequenzen aus den Missbrauchsvorwürfen gegen den Schauspieler Bill Cosby gezogen. Eie Büste aus Bronze, die zusammen mit den Abbildern anderer TV-Persönlichkeiten im Themenpark "Disney's Hollywood Studios" in Florida stand, wurde entfernt. 

Bereits seit Monaten forderte Brittany Gavrilova, Nichte eines der mutmaßlichen Missbrauchsopfern, in einer Online-Petition dazu auf, die Büste von Bill Cosby zu entfernen. Wie in der "Huffington Post" zu lesen ist, hat sie sich dafür ausgesprochen, dass so jemand nicht auf einem Podest ausgestellt werden müsse: "Vor allem nicht, wenn hier Familien sind."

Bill Cosby wird vorgeworfen in den vergangenen Jahren mehr als zwei Dutzend Frauen sexuell missbraucht zu haben. Einige Fälle liegen viele Jahrzehnte zurück. Manche Frauen gaben an, der Schauspieler habe sie betäubt oder mit Alkohol willenlos gemacht.  Dabei gerät der Komiker immer mehr unter Druck: Ein Gericht im US-Bundesstaat Pennsylvania hat Dokumente zu einem Zivilverfahren aus dem Jahr 2005 veröffentlicht, die Aussagen des heute 77-Jährigen belegen. Der Fernsehstar räumte demnach unter Eid ein, dass er sich in den 1970er Jahren Beruhigungsmittel verschreiben ließ, die er Frauen geben wollte, um mit ihnen Sex zu haben. 

Cosby ist vor allem dank der beliebten 80er-Jahre Sitcom "The Cosby Show" bekannt, in der er das Oberhaupt einer kinderreichen Arztfamilie spielte.

stb mit DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker