HOME

Er will unbedingt eine Anwältin einstellen

Ex-Star-Produzent Harvey Weinstein ist auf der Suche nach einer Anwältin. Was verspricht er sich von einer weiblichen Verteidigerin?

Harvey Weinstein will eine Anwältin

Harvey Weinstein will eine Anwältin

Strategie-Wechsel: Der ehemalige Star-Produzent Harvey Weinstein (66, "Der Herr der Ringe", "Sin City", "Scream" etc.) will unbedingt eine Frau als Verteidigung an seiner Seite haben. Doch bis dato ist die Suche erfolglos, wie die New York Post" weiter meldet. Weinsteins Sprecherin Juda Engelmayer behauptete zwar, dass er mehrere Anwältinnen bereits engagieren konnte, doch er sucht weitere.

Im vergangenen Monat wurde bereits berichtet, dass Weinstein Pamela Mackey engagiert habe, jene Anwältin also, die den ehemaligen US-Basketballspieler Kobe Bryant (40) erfolgreich gegen einen Vergewaltigungsvorwurf verteidigt hatte. Sie sollte Weinsteins Team um Jose Baez und Ronald S. Sullivan Jr. verstärken. Doch laut dem Medienbericht konnte man sich nicht über das Honorar einigen und so arbeitet sie nun nicht für den früheren Medienmogul, dem in diesem Prozess vorgeworfen wird, 2013 eine Frau vergewaltigt und 2006 gewaltsamen Sex mit einer anderen Frau gehabt zu haben.

Weinstein muss sich am 3. Juni vor Gericht verantworten. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine lebenslange Haft. Sein erster Anwalt, Ben Brafman, kündigte vergangenen Monat, weil Weinstein ein Team an Verteidigern haben wollte.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.