HOME

Fast zwei Jahre nach Trennung: David Arquette reicht Scheidung ein

Fast zwei Jahre nach der offiziellen Bekanntgabe ihrer Trennung will sich David Arquette nun von Courteney Cox scheiden lassen. Ganz ohne Rosenkrieg und in aller Freundschaft.

Der US-Schauspieler David Arquette hat die Scheidung von Courteney Cox eingereicht. Das Paar ist bereits seit fast zwei Jahren getrennt. Am 12. Juni wäre der 13. Hochzeitstag der Stars gewesen. Als Grund für die Scheidung hat Arquette "unüberbrückbare Differenzen" angegeben. Der 40-Jährige möchte nun das gemeinsame Sorgerecht für die achtjährige Tochter Coco beantragen. Laut den Unterlagen verlangt Arquette keinen Ehegatten- oder Kindesunterhalt und repräsentiert sich bei der Scheidung selbst. Wie das Online-Portal "TMZ.com" berichtet, unterschrieb der Amerikaner die Scheidungspapiere bereits im März und wartete demnach fast drei Monate, um den eigentlichen Antrag zu stellen.

David Arquette wurde hauptsächlich mit der "Scream"-Filmreihe bekannt. Am Set zum ersten Film der Serie lernte er 1995 Courteney Cox kennen. Die Schauspielerin war vor allen Dingen mit der Serie "Friends" erfolgreich. 1999 traten die Schauspieler vor den Traualtar. Ganze elf Jahre hielt die Ehe - im Oktober 2010 gaben Cox und Arquette ihre Trennung bekannt. Auch danach blieben die beiden in Kontakt und erhielten sich ihr freundschaftliches Verhältnis. Cox blieb nach der Trennung zunächst Single, Arquette hatte eine Romanze mit der Fernsehmoderatorin Christina McLarty.

hw/Bang