HOME

Schönheits-OPs bei Promis: Gwen Stefani, bist du es?

Die einen gönnen sich für eine Preisverleihung ein neues Kleid, Gwen Stefani offenbar einen Besuch beim Schönheitsdoc. Bei den Billboard Music Awards war die Sängerin kaum wiederzuerkennen. Zwölf Promis und ihre wundersame Verwandlung.

Gwen Stefani

Gwen Stefani aktuell bei den Billboard Music Awards (l.) und bei einem Konzert im Jahr 1997

Wissen Sie, wer die Frau rechts auf dem Bild ist? Richtig, es handelt sich um Gwen Stefani. Die Aufnahme entstand im September 1997 während eines Konzerts in London. Damals war Stefani 27 Jahre alt und feierte mit ihrer Band No Doubt weltweit Erfolge. Ein Jahr zuvor war die Single "Don't Speak" erschienen, das Album "Tragic Kingdom" landete in den USA an der Spitze der Charts. Stefani als Frontfrau einer Skaband - das hatte was. Die Sängerin wurde für viele zum Vorbild, gerade wegen ihres unangepassten Looks. Sie trug einen punkigen Kurzhaarschnitt, bauchfreie Tops und Baggy Pants.

20 Jahre, drei Kinder und eine Scheidung später hat Gwen Stefani ihren Look völlig verändert. Aus der Punkgöre ist eine Glamourqueen geworden - offenbar auch mit dem Hang zu der ein oder anderen Schönheitskorrektur.

Dass Gwen Stefani bei den Billboard Music Awards in Las Vegas gemeinsam mit ihrem neuen Partner Blake Shelton auftrat wurde bei ihrem Look fast zu Nebensache. Das Gesicht der 46-Jährige wirkte prall wie ein Babypopo. Selbst beim Lachen zeichneten sich nicht die geringsten Fältchen um Mund und Augen ab. Auch Stirn und Augenlider wirkten gestrafft, die Lippen besonders füllig. Auf ihr Markenzeichen, den knallroten Lippenstift, verzichtete Stefani bei den Billboard Music Awards. Vielleicht sollte sie den das nächste Mal wieder auflegen, damit man sie überhaupt noch erkennt.

Auch diese Promis sorgten mit ihrem veränderten Aussehen für Schlagzeilen:

Courteney Cox

Uma Thurman

Renée Zellweger

Cher

Costa Cordalis

Melanie Griffith

Daniela Katzenberger

Nicole Kidman

Lil' Kim

Meg Ryan

Mickey Rourke

Donatella Versace

Fotos: Getty Images, DPA, Picture Alliance


jum/gos