HOME

Haarsträhne versteigert: Lock 'n Roll mit Mick Jagger

Mick Jaggers Friseur wird bei dieser Nachricht aufhorchen: Eine Locke des Stones-Sängers ist am Mittwoch unter den Hammer gegangen. Der erzielte Preis ist so wahnsinnig wie die Versteigerung selbst.

Vergessen Sie Gold, Aktien und Immobilen! Die Anlageform der Zukunft sind Haare. Zumindest dann, wenn sie auf dem Kopf von Mick Jagger sprießen. Für eine einzige Locke der Rocklegende hat ein unbekannter Bieter jetzt 4000 britische Pfund (über 4600 Euro) auf den Tisch gelegt. Damit zahlte der anonyme Käufer das Doppelte des Preises, den das Auktionshaus Bonham zuvor vorausgesagt hatte.

Die begehrte Strähne stammt aus der ersten Hälfte der 1960er Jahre - eine Zeit, als sich die Stones gerade erst als Band zusammen gefunden hatten. Jagger besuchte damals die Eltern seiner damaligen Freundin Chrissie Shrimpton und benötigte offenbar so dringend einen Haarschnitt, dass diese selbst zur Schere griff. Was die heutige Jagger-Ex nicht wusste: Ihre Großmutter stibitzte sich eine Tolle des angehenden Rockstars und bewahrte diese bis zu ihrem Tod auf. Nachdem das haarige Erinnerungsstück einen Zwischenstopp bei der Tante einlegte, landete es nach deren Tod wieder in den Händen jener Frau, die es vor 50 Jahren vom Kopf des Rockstars schnitt.

Von dem Geldsegen wird die heute 67-jährige Chrissie Shrimpton allerdings nichts zu sehen bekommen: Der komplette Erlös der Versteigerung geht an die Wohltätigkeitsorganisation Changing Faces. Der Verein setzt sich für Menschen mit entstellten Gesichtern ein.

Stones-Gitarrist Keith Richards dürfte die Versteigerung mit gemischten Gefühlen betrachtet haben. Schließlich hatte auch er kürzlich eine 'antike' Haarlocke unter den Hammer gebracht. Doch mehr als 1400 Pfund (1600 Euro) wollte nemand zahlen.

jwi (mit Bang)
Themen in diesem Artikel