Halle Berry "Schönheit ist bedeutungslos"


Schauspielerin Halle Berry hat gut reden - sie braucht sich ja nicht operieren zu lassen. Berry kritisiert den Schönheitswahn der Gesellschaft: Ihre Schönheit habe ihr im Leben nichts erspart.

Die "Catwoman"-Darstellerin ist über einen Jugend- und Schönheitswahn entsetzt, der viele Frauen zu Schönheitsoperationen treibt. "Ich bin persönlich sehr betroffen darüber, wie viele Frauen im Streben nach Schönheit ihre Gesichter verstümmeln", sagte sie am Montag auf einer Pressekonferenz in London. "Da blüht überall dieser Plastik- und Nachäffer-Look, und das erschreckt mich", erklärte die 37-jährige Oscar-Preisträgerin. "Das ist wirklich verrückt und ich bin traurig darüber, was die Gesellschaft Frauen antut."

Ihr habe es im Leben nichts erspart, als schön anerkannt zu werden. "Keinen Kummer, keinen Ärger. Liebe war schwierig. Schönheit ist tatsächlich bedeutungslos und immer vergänglich", sagte Berry, die sich kürzlich von Ehemann Eric Benet trennte. Ähnlich äußerte sich ihre Filmpartnerin Sharon Stone. "Wir beide fühlen, dass man attraktiv sein kann und seine Schönheit nicht einfach nur als etwas Oberflächliches einsetzt. Manchmal fühlt es sich nicht gut an, schön zu sein, weil man wie eine Hülle angesehen wird."

AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker