VG-Wort Pixel

Harvey Weinstein Gericht verurteilt ihn zu 23 Jahren Gefängnis

Harvey Weinstein hat seinen Urteilsspruch erhalten: 23 Jahre Gefängnis.
Harvey Weinstein hat seinen Urteilsspruch erhalten: 23 Jahre Gefängnis.
© JStone/Shutterstock.com
Harvey Weinstein wird die nächsten 23 Jahre in Haft verbringen. Am Mittwoch verkündete der Oberste Gerichtshof von Manhattan das Urteil.

Das Urteil gegen Harvey Weinstein (67) ist gefallen: Der einstige Hollywood-Produzent wurde zu 23 Jahren Haft verurteilt. Am Mittwoch (11. März) war er in einem Rollstuhl vor dem Obersten Gerichtshof von Manhattan, New York, erschienen, um sein Strafmaß verlesen zu bekommen. Weinstein wurde wegen Vergewaltigung dritten Grades sowie sexuellen Missbrauchs verurteilt. Das Höchstmaß hätte 29 Jahre betragen.

Mutmaßliche Opfer vor Ort

Gegenstand der Verurteilung waren die Vergewaltigung der Schauspielerin Jessica Mann (geb. 1984) im Jahr 2013 und der sexuelle Missbrauch der Produktionsassistentin Miriam Haleyi im Jahr 2006. Beide Frauen sowie weitere mutmaßliche Opfer, darunter die Schauspielerinnen Annabella Sciorra (59, "Die Sopranos") und Rosie Perez (55), waren zu der Strafmaßverkündung erschienen, wie unter anderem "Page Six", das Klatschportal der "New York Post", berichtet.

Weinstein wurde Ende Februar von einer Jury für schuldig erklärt. Seither verweilte er in einem Krankenhaus sowie in einer Zelle der Krankenabteilung auf der berühmt-berüchtigten Gefängnisinsel Rikers Island (New York City). Auch jetzt soll er wieder in einem Gefängnis im Bundesstaat New York inhaftiert werden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker