HOME

US-Schauspieler: Inszenierte er ein Hassverbrechen auf sich selbst? Jussie Smollett jetzt offiziell "Verdächtiger"

Die Attacke gegen Jussie Smollett hatte Ende Januar für große Empörung gesorgt - mit Bleichmittel soll der TV-Star überschüttet worden sein. Doch die Zweifel der Polizei an seiner Darstellung der Tag wuchsen.

Jussie Smollett  im vergangenen Jahr bei einer Gala

Jussie Smollett  im vergangenen Jahr bei einer Gala

AFP

Dem US-Schauspieler Jussie Smollett droht ein Strafverfahren, weil er eine homophobe und rassistische Attacke gegen sich inszeniert haben soll. Ein Sprecher der Polizei von Chicago sagte, der Star der TV-Serie "Empire" werde jetzt offiziell als "Verdächtiger" in Ermittlungen wegen Falschaussage gegenüber der Polizei geführt. Entsprechende Beweise würden derzeit vor Gericht vorgelegt.

Die angebliche Attacke gegen den offen schwulen, afroamerikanischen Schauspieler hatte Ende Januar für Empörung gesorgt. Der 36-Jährige hatte angegeben, er sei in Chicago auf offener Straße von zwei Maskierten rassistisch und schwulenfeindlich beleidigt, geschlagen und mit Bleichmittel überschüttet worden.

Angeblich Strick um den Hals gelegt

Außerdem hätten die Angreifer einen Strick um seinen Hals gelegt. Die Unbekannten sollen zudem geschrien haben, Chicago sei "MAGA-Land" - in Anspielung auf Donald Trumps Wahlkampfslogan "Make America Great Again".

Die Polizei leitete zunächst Ermittlungen wegen eines möglichen "Hassverbrechens" ein. Den Ermittlern kamen aber Zweifel an der Darstellung des "Empire"-Darstellers, als sie zwei festgenommene Verdächtige befragten. Diese wurden wieder freigelassen, ohne dass die Polizei Anschuldigungen gegen sie erhob. Die Polizei erklärte später, die Ermittlungen hätten sich "verschoben" - deswegen solle Smollett erneut befragt werden.

Hat Jussie Smollett zwei Männer für die Attacke "angeheuert"?

US-Medien berichten, die Attacke sei womöglich nur inszeniert worden. Die beiden zwischenzeitlich verdächtigten Männer - zwei Brüder - sollen angegeben haben, für die Inszenierung angeheuert worden zu sein. Demnach war Smollett unzufrieden darüber, dass ein zuvor an ihn gerichteter Drohbrief nicht die von ihm erwartete Aufmerksamkeit erhalten hatte.

Berühmter Action-Darsteller: Erkennen Sie diesen Hollywoodstar als jungen Soldaten?
anb / AFP
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(