HOME

Johnny Depp: "Ich habe meine Zeit total verschwendet"

Als Vater sieht Johnny Depp viele Dinge anders als zuvor - und rechnet mit der Hollywood-Industrie ab.

Gemeinhin gilt Johnny Depp als Außenseiter, der harte Typen verkörpert. In der aktuellen Ausgabe der Frauenzeitschrift "Glamour" aber enthüllt der Hollywood-Star, was heute für ihn zählt: sein Sohn Jack und seine Tochter Lily-Rose. "Die Kinder haben mein gesamtes Dasein völlig umgekrempelt." Am 10. Februar startet "Wenn Träume fliegen lernen" in den Kinos. Hier spielt er an der Seite von Kate Winslet den Autor des Kinderklassikers "Peter Pan". "Dass ich selbst Vater bin, hat mir dabei geholfen, meine Rolle zu entwickeln. Mein Gott, ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie ich meine Zeit verbracht habe, bevor ich Vater wurde."

"Es war einfach nur ein Existieren"

Als Daddy wurde Johnny Depp ein anderer: "Viele Kollegen machen den Job nur wegen des Ruhmes. Ich gehöre zu den Schauspielern, in denen noch etwas Kindliches steckt." Depp geht mit dem Filmgeschäft ins Gericht: "Wenn man in Hollywood lebt, akzeptiert man irgendwann, dass es nur um den Erfolg an den Kinokassen geht. Ich konnte das nicht länger ertragen." Depp rechnet - gewohnt radikal - mit seiner alten Rolle ab: "Es war einfach nur ein Existieren, ein Dasein, ohne wirklich zu leben. Wenn ich zurückblicke, ist mir völlig klar, dass ich meine Zeit total verschwendet habe."

In der Zeitschrift verrät Depp, wie es zum Sinneswandel kam: "Die Kinder haben mich aufgeweckt. Als hätte ich vorher nur einen bösen Traum geträumt und bin nun an einem sonnigen Morgen aufgewacht. Schon allein die Geburt eines Kindes ist für mich ein Wunder. Das beweist, dass es einen Gott geben muss."

Umzug in die USA geplant

Der Hollywood-Star will vor der Einschulung seiner Tochter mit seiner Familie aus Frankreich in die USA ziehen. "Wir werden das in Kalifornien zuerst ausprobieren", sagte der 41-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Focus". Mit seinen beiden Kindern und seiner Frau, der französischen Sängerin und Schauspielerin Vanessa Paradis, lebt Depp seit Jahren in einem kleinen Ort in Südfrankreich.

Nach dem Umzug und der Einschulung von Lily-Rose will der wieder für einen Oscar nominierte Schauspieler auch eine Auszeit nehmen. Er arbeite deshalb derzeit so viel, "damit ich dann, wenn sie in die Schule kommt und da ihre ersten Erfahrungen macht, genug Zeit für sie habe". Johnny Depp dreht zunächst noch Teil zwei und drei seines Hits "Fluch der Karibik". Als großer Piraten-Fan würde er sogar "15 oder 20 Folgen drehen, weil ich einfach die Figur so liebe, und weil ich denke, dass es da endlose Geschichten zu erzählen gäbe".

DPA/OTS / DPA