HOME

Gewaltvorwürfe von Amber Heard: Jetzt spricht Johnny Depps Tochter - und Vanessa Paradis auch

Was ist wirklich geschehen? Johnny Depps Noch-Ehefrau Amber Heard behauptet, von ihm angegriffen worden zu sein. Jetzt kommen Depp seine Tochter Lily-Rose und deren Mutter Vanessa Paradis zur Hilfe.

Lily-Rose Depp, Johnny Depp

Lily-Rose Depp postete auf Instagram ein Kinderbild von sich und ihrem Vater Johnny Depp und nahm ihn in Schutz.

Lange galt er als cooler Kinoheld, der sein Leben und seine Karriere fest im Griff hat. Doch momentan scheint Johnny Depp alles aus den Händen zu gleiten: Überraschend reichte seine Frau Amber Heard in der vergangenen Woche nach nur 15 Monaten die Scheidung ein - und erwirkte sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Depp soll bei einem Wutausbruch ein Handy nach ihr geworfen und sie am Kopf verletzt haben, er darf sich Heard momentan nicht nähern. Johnny Depp, der prügelnde Ehemann?

Eine, die sich das überhaupt nicht vorstellen kann, ist seine 17-jährige Tochter Lily-Rose Depp. Auf Instagram verteidigte die Jungschauspielerin ihren berühmten Vater. "Mein Dad ist die süßeste und liebenswürdigste Person, die ich kenne. Er war für mich und meinen kleinen Bruder immer ein liebevoller Vater, und jeder, der ihn kennt, kann das bezeugen", schrieb sie zu einem Foto, das sie als Kleinkind an der Hand ihres Vaters zeigt. Außerdem postete sie einen Ausschnitt aus einem Artikel des amerikanischen Magazins "People". Dort wurde ein Polizeibeamter zitiert, wonach in der Nacht des Vorfalls keine Beweise für eine Gewalttat vorlagen.

Johnny Depp soll wieder trinken und Drogen nehmen

Heard behauptet hingegen, dass Johnny Depp sie bereits im April schwer angegriffen habe. Der 52-Jährige habe außerdem wieder ein Problem mit Alkohol und Drogen und sei oft paranoid. Eine weitere Anhörung vor Gericht ist für den 17. Juni geplant. Die Beziehung zu der 30-jährigen Schauspielerin stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Depp trennte sich für sie von seiner langjährigen Partnerin und Mutter seiner zwei Kinder, Vanessa Paradis. Mit ihr lebte er lange in Frankreich, fernab des Hollywood-Trubels. "In all den Jahren war er nie gewalttätig, das sieht überhaupt nicht nach dem Mann aus, mit dem ich 14 wunderbare Jahre verbracht habe", schrieb Paradis in einem offenen Brief, den das Klatschportal "tmz.com" veröffentlichte. 

Doch seit der Trennung ging es für Depp bergab, er wurde öfter betrunken gesichtet, erschien nicht zu Terminen. Große Filme wie sein "Lone Ranger" von 2013 floppten. Einen Tag bevor Amber Heard die Scheidung einreichte, starb außerdem seine geliebte Mutter. Momentan befindet sich Depp in Deutschland, gab am Samstagabend in Frankfurt ein Konzert mit der Rockband Hollywood Vampires. Und soll sich schon im Flieger stark betrunken haben, wie "Bild" berichtet. Gut scheint es Johnny Depp momentan jedenfalls nicht zu gehen.


sst