VG-Wort Pixel

Keine Lust auf Schlagzeilen Sylvie van der Vaart ignoriert Gerüchte


Beziehungskrise, Affären, Anschuldigungen. Sylvie van der Vaart musste in diesem Jahr schon einige Gerüchte über sich lesen. Die Moderatorin schaltet auf Durchzug und will "einfach nur Ruhe".

Immer wieder taucht ihr Name in der Presse auf. Sylvie van der Vaart will sich Schlagzeilen und Gerüchte nicht mehr so zu Herzen nehmen. Die Moderatorin sah sich in letzter Zeit immer neuen Anschuldigungen, Beleidigungen und Spekulationen ausgesetzt. Diese will sie nicht mehr zu nah an sich heranlassen. "Ich musste leider in den letzten Wochen und Monaten immer wieder unschöne Behauptungen und Unwahrheiten lesen. Ich habe gelernt und versuche mein Bestes, diese zu ignorieren", so die 35-Jährige im Interview mit dem Magazin "Grazia".

Vor allem achte sie darauf, dass ihr Sohn Damian von dem Medien-Rummel so wenig wie möglich mitbekommt. "Das ist manchmal leichter und manchmal schwerer", gibt sie zu. Auf die Frage, was sie sich derzeit am meisten wünsche, antwortet die Ex von Fußballprofi Rafael van der Vaart dementsprechend: "Einfach nur Ruhe!"

Vor wenigen Wochen behauptete ein angeblicher Freund der blonden Schönheit, sie habe ihre Krebserkrankung nur erfunden. Beim Deutschen Fernsehpreis machte sich Moderator Oliver Pocher über Anschuldigen ihrer ehemals besten Freundin Sabia Boulahrouz lustig, die ihr kürzlich zahlreiche Affären unterstellte. So wurden bei dem Event gefälschte SMS mehrerer Prominenter auf eine Leinwand projiziert. In einer angeblichen SMS van der Vaarts hieß es: "Hallo, Olli: wann und wo?"

jat/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker