HOME

Kylies Nachwuchspläne: Aufgeschoben aber nicht aufgehoben

Eigentlich hatten Sängerin Kylie Minogue und ihr Freund Olivier Martinez nach dem Ende von Minogues Welttournee fest ein Kind eingeplant. Wegen der Krebserkrankung der Sängerin muss das Paar seine Pläne jetzt wieder ändern.

Popstar Kylie Minogue und Freund Olivier Martinez haben Medienberichten zufolge Nachwuchspläne wegen der Brustkrebserkrankung der Sängerin vorerst aufgeschoben. Nach Angaben des australischen Magazins "New Idea" sagte Martinez, beide hätten nach dem Ende von Minogues Welttournee ein Kind haben wollen. "Jetzt wird das verschoben, nicht für immer, wie wir hoffen und beten, aber vorerst", zitiert das Blatt den Schauspieler. Martinez’ Bruder Vincent wird mit der Aussage wiedergegeben: "Der eigentliche Schlag für sie ist nicht so sehr der Krebs selbst, sondern dass sie den Versuch verschieben müssen, ein Kind zu bekommen."

Ärzte zeigen sich zuversichtlich

Minogue war am Freitag in ihrer Heimatstadt Melbourne erfolgreich ein Knoten in der Brust entfernt worden. Nach Angaben der britischen Zeitung "News of the World" erholt sich die Sängerin nun bei ihren Eltern, bevor sie sich in Kürze einer vierwöchigen Chemotherapie unterziehe. Kylie Minogues Chirurgin Jenny Senior hatte sich nach dem Eingriff aber zuversichtlich gezeigt, dass der Popstar auf dem Weg zur vollständigen Genesung ist. Allerdings kann nach Angaben von Fachleuten Chemo- oder Hormontherapien die Fruchtbarkeit von Patientinnen beinträchtigen.

Am Schicksal der Sängerin hatten neben Millionen von Fans auch zahlreiche prominente Kollegen Anteil genommen. US-Sängerin Melissa Etheridge, die selbst im vergangenen Herbst eine Brustkrebsoperation erfolgreich überstanden hat, sandte Kylie "alle Liebe". Pop-Ikone Madonna und Sir Elton John wünschten ihr gute und schnelle Genesung.

DPA / DPA