HOME

Lady Gaga wettert gegen Peta: Lieber Pelz als nackig

Lady Gaga legt sich mit den Tierrechtlern von Peta an: "Kindisch" und "beleidigend" sei die Kritik an ihren Outfits. Im Internet tobt ein Sturm der Entrüstung.

Von Jens Maier

Ihr Auftritt im Fleischkleid ist legendär: 2010 stand Lady Gaga bei den MTV Video Music Awards über und über mit rohem Fleisch behangen auf der Bühne. Schon damals machte sie sich mit ihrem bizarren Outfit bei der Tierrechtsorganisation Peta keine Freunde. Nachdem jüngst ein Foto von ihr im Pelzmantel aufgetaucht ist, musste sich Gaga heftige Kritik von Peta-Chef Dan Mathews gefallen lassen. Die Sängerin sei ein "Tier-Monster" und laufe Gefahr, zum Ziel der Herbst-Kampagne von Peta zu werden, drohte er. Doch anstatt klein beizugeben, schlägt Gaga jetzt zurück.

"Ich möchte euch wissen lassen, dass mir eure Gefühle und Ansichten wirklich sehr am Herzen liegen. Ich werde eure Philosophie über das Leben immer unterstützen", schrieb der Popstar auf seiner Webseite. "Rabiate, beleidigende oder kindische Kampagnen unterstütze ich jedoch nicht -egal für welches Anliegen", führte Gaga weiter aus. "Ihr seht einen Kadaver, ich sehe Kunst", hielt sie den Kritikern ihrer Outfits entgegen. Und dann geht die streitbare Sängerin in die Vollen: Sie denke gar nicht daran, einen Kommentar dazu abzugeben, ob ihre Pelze echt seien oder nicht. Dies wäre eine Beleidigung für alle Tiere, die sie bereits an ihrem Körper getragen habe: Strauß, Kuh, Leder, Lamm, Alligator nennt Gaga und vergisst auch nicht, Kermit den Frosch zu erwähnen, weil sie 2009 ein Interview in einem Kleid aus Kermit-Puppen gegeben hatte.

Soll Lady Gaga weiterhin tote Tiere tragen?

Kritiker werfen Gaga Heuchelei vor

Die Tierrechtler machen unterdessen im sozialen Netzwerk Facebook Stimmung gegen die Sängerin. Ein Foto mit einem Kaninchen, das mit durchgeschnittener Kehle gezeigt wird, und der Überschrift „Hey Lady Gaga, don’t buy fur“ wurde bereits mehr als 9000 Mal geteilt und über 28.000 Mal geliket. In Kommentaren wird Gaga Heuchelei vorgeworfen, weil sie sich in einem Interview mit Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres klar gegen Pelz ausgesprochen hatte: "Ich hasse Pelz und ich trage keinen Pelz", sagte sie vor zwei Jahren.

Peta-Chef Dan Mathews forderte Gaga auf klarzustellen, ob das, was sie damals gesagt habe "von Herzen kam" oder nur "Anbiederei war". Die kontert in ihrer Mitteilung: "Ich respektiere eure Meinung, bitte respektiert meine." Einen Seitenhieb auf die Methoden von Peta kann sich die Sängerin am Schluss ihres Statements nicht verkneifen. In Anspielung auf die Mehl-Attacke auf Kim Kardashian im vergangenen Mai schreibt sie: "Spart euer Mehl, um Brot für hungrige Kinder zu backen. Und Kim Kardashian ist großartig."

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(