HOME

Micaela Schäfer in der Sex-Flaute: Tote Hose bei der Berufsnackten

Ihr Körper ist ihr Kapital. Und geizig ist sie damit nicht: Erotikmodell Micaela Schäfer. Dabei folgt sie offenbar der Binsenweisheit Privates und Berufliches zu trennen. Allerdings nicht ganz freiwillig.

Sex gilt als die schönste Nebensache der Welt. Und weil es so nebensächlich ist, hat Micaela Schäfer bisher darauf verzichtet in 2012. Wie die "Nackt-Konzept-Künstlerin" im Interview mit "Bild" sagte, lebt sie seit Beginn des Jahres enthaltsam. "Ich hatte in diesem Jahr noch gar keinen Sex! Und es ist März! Ich bin einfach zu viel unterwegs ...", so Schäfer. In ihrer Wohnung wolle sie den Akt indes nicht vollziehen. "Das Bett ist zu wackelig, das Sofa ist zu eng und der Teppich war teuer ...", so Schäfer, für die es zwischen den Laken wild hergehen muss. "Ich bin nicht so der Fan von Kuschel-Sex. Und ich hasse Tabus. Aber das ist ja keine Sensation, ich stehe ja auch nackt in der Disco rum!"

Neben einer Schwäche für ältere Männer enthüllte die 28-Jährige zudem, welche sexuelle Fantasie sie sich gerne erfüllen würde: "Ich träume davon, dass ich einen Freund habe, dem ich beim Sex mit einer Blondine zuschauen darf. Ich steh auf Blondinen mit großen Brüsten, die haben so was Verruchtes."

Im Januar war Schäfer Teilnehmerin beim RTL-Dschungelcamp und sagte vor laufenden Kameras, dass sie bisher mit vier Männern geschlafen habe. Nun stellt sie diese Aussage jedoch richtig und erklärt: "Das waren nur die One-Night-Stands! Aber ich hatte dazu noch zwei Freunde und ein paar Liebhaber ..."

ono/Bang
Themen in diesem Artikel