HOME

Michael B. Jordan und Lupita Nyong'o: Nicht mehr als "gute Freunde"

Dass sie sich gut verstehen, ist offensichtlich. Aber sind sie auch ein Paar? Das sagen Michael B. Jordan und Lupita Nyong'o selbst dazu.

Michael B. Jordan und Lupita Nyong'o bei den Golden Globe Awards in Beverly Hills

Michael B. Jordan und Lupita Nyong'o bei den Golden Globe Awards in Beverly Hills

Die Fans wären sicher begeistert von diesem Liebes-Paar: Michael B. Jordan (31) und Lupita Nyong'o (35) sind aber dennoch nur "gute Freunde", wie die "Black Panther"-Stars gegenüber "Entertainment Tonight" nun klarstellten. "Ehrlich, wir kennen uns schon sehr lange und respektieren einander und ich liebe dieses Mädchen abgöttisch", wird Jordan zitiert.

Nyong'o fügte hinzu, dass die Freundschaft zu ihrem Kollegen eine große Bedeutung für sie habe: "Ich denke, es ist eine so seltene Sache, Leute zu finden, bei denen die Chemie stimmt, und auch, dass wir uns als Schauspieler gefunden haben und zusammenarbeiten können. Es macht die Arbeit umso reicher, dass wir die Gesellschaft des anderen genießen, vor und abseits der Kamera."

Erste Dating-Gerüchte waren aufgekommen, nachdem Jordan und Nyong'o im Februar 2018 Flirtereien über Twitter austauschten, als sie an einer MTV-Sendung teilnahmen. Alles nur für die Show, stellten die beiden Stars aber auch damals schon klar.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.