VG-Wort Pixel

INXS-Sänger Helena Christensen spricht über ihre Beziehung zu Michael Hutchence

Michael Hutchence mit Helena Christensen
INXS-Sänger Michael Hutchence war von 1991 bis 1995 mit dem dänischen Model Helena Christensen liiert (Archivfoto)
© Picture Alliance
Helena Christensen war vier Jahre lang die Frau an der Seite von INXS-Sänger Michael Hutchence. In dieser Zeit erlitt der Australier bei einem Streit mit einem Taxifahrer einen Schädelbruch. Jetzt spricht das Model erstmals darüber, wie sehr die Folgen dieser Verletzungen die Beziehung belastete. 

Fast 22 Jahre ist es her, als eine Angestellte Michael Hutchence am 22. November 1997 tot in einem Hotelzimmer in Sydney findet. Um seinen Hals hatte der INXS-Sänger einen Gürtel gebunden, den er an der Zimmertür befestigt hatte. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Gerüchte besagen, der damals 37-Jährige starb während einer bizarren Sexpraktik. Eine, die vier Jahre lang die Frau an seiner Seite war, ist Helena Christensen. In einer neuen Dokumentation über den Sänger bricht das schöne Model sein Schweigen und spricht erstmals über ihre Beziehung zu dem Rockstar.

Sie und Hutchence seien "das perfekte Match" gewesen. Ihre Beziehung "freudig, süß, tief und emotional". Wie die australische "Marie Claire" berichtet, spricht die 50-Jährige auch über den Unfall 1992, und wie sich dadurch ihre Beziehung veränderte. Damals war der Sänger in Kopenhagen mit einem Taxifahrer in Streit geraten. Als dieser ihn schubste, schlug der INXS-Frontmann mit dem Kopf auf dem Bordstein auf und zog sich einen Schädelbruch zu. 

Michael Hutchence sei aggressiv geworden

"Er war bewusstlos und es kam Blut aus seinem Mund und Ohr", erinnert sich Christensen. "Ich dachte, er wäre tot". Als er wieder zu sich kam, soll sich seine Persönlichkeit stark verändert haben. Während er seinen Geruchs- und Geschmackssinn verlor, habe Christensen eine "dunkle und sehr wütende" Seite des Sängers kennengelernt. Als er nach der Attacke im Krankenhaus wieder zu sich gekommen sei, habe er das Personal weggestoßen und sei aggressiv gewesen.

Er soll ihr zudem einmal gesagt haben: "Wenn ich Kinder habe, werde ich nie in der Lage sein, sie zu riechen." Das Paar trennte sich 1995. "Etwas Drastisches ist passiert. Ich war zutiefst traurig, verwirrt und durcheinander, aber gleichzeitig konnte es so nicht weitergehen", so das Model.

Der INXS-Frontman verliebte sich später in die britische TV-Moderatorin Paula Yates, die damals noch mit Bob Geldof verheiratet war. Das Paar bekam 1996 die gemeinsame Tochter Heavenly Hiraani Tiger Lily. Nach Michael Hutchence starb auch Yates im Jahr 2000 an einer Überdosis Heroin. Im selben Jahr erhielt Bob Geldof das Sorgerecht für ihre damals vierjährige Tochter, die er später auch adoptierte.

Die Doku "Mystify: Michael Hutchence" von Regisseur Richard Lowenstein feiert am Donnerstag beim "Tribeca Film Festival" in New York Premiere.

Quellen: "Marie Claire"/ Tribeca Film Festival

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker