Michelle Hunziker Deutschlands heimlicher Superstar


10.000 haben sich bei "Deutschland sucht den Superstar" darum beworben, eine Platte mit Dieter Bohlen aufzunehmen. Sie schlug sein Angebot aus. Michelle Hunziker setzt lieber auf ihre optischen Reize, die sie bei einem Foto-Shooting für "Maxim" erneut unter Beweis stellt.

"Alles, was ich anfasse, wird zu Gold", sagt Dieter Bohlen über seine Arbeit. Offenbar wollte "Deutschland sucht den Superstar"-Moderatorin Michelle Hunziker sich nicht veredeln lassen: "Er hat mir gleich am Anfang das Angebot gemacht, eine Platte mit mir aufzunehmen. Ich habe aber dankend abgelehnt", erzählt die 26-Jährige in der neusten Ausgabe des Magazins "Maxim".

Und warum schlägt Michelle Hunziker ein Angebot aus, dass ihr wahrscheinlich sehr viel Geld gebracht hätte? "Ich denke, dass es leichter ist, ein Superstar zu werden, als ein solcher zu bleiben", sagt sie. Und damit erspart sie dem Publikum offenbar eine weitere Platte von jemandem, der nicht singen kann, und sich selbst eine Blamage.

"Ich habe mir alles hart erarbeitet"

Michelle will sich weiterhin auf ihre Karriere als Moderatorin konzentrieren. Ihr Engagement für "Deutschland sucht den Superstar" war sowohl für sie selbst als auch für RTL ein voller Erfolg. Die Schweizerin mit dem italienischen Akzent glaubt allerdings nicht, dass allein ihr Aussehen für ihre Karriere entscheidend war. "Ich habe mir alles hart erarbeitet", erklärt Michelle, die im italienischen Fernsehen seit vielen Jahren als Moderatorin etabliert ist.

Dass ihr Super-Körper und ihre tolle Ausstrahlung einen wesentlichen Teil dazu beigetragen haben, stellt sie allerdings mit einer erotischen Fotostrecke für "Maxim" unter Beweis. Und auch, dass sie die heimliche Gewinnerin der Suche nach Deutschlands neuem Superstar ist.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker