VG-Wort Pixel

Mütze geklaut Shia LaBeouf rauft sich in Londoner Pub


Erst hat er noch geduldig mit ein paar Fans Fotos gemacht - dann wurde ihm die Mütze geklaut. Shia LaBeouf lieferte sich eine kleine "Rauferei" und verließ dann den Pub.

Eigentlich hatte Shia LaBeouf gute Laune. Als er in London einen Pub besuchte, posierte der Schauspieler mit Fans für Fotos und amüsierte sich. Doch als ein Gast "im Scherz" seine Baseball-Kappe klaute und nicht mehr zurückgeben wollte, sah der 26-Jährige rot. "Der Streit brach aus, als dieser Typ seine Kappe nahm", berichtet ein Augenzeuge der britischen Zeitung "The Sun". "Ich glaube, er hat das im Scherz gemacht, aber Shia gefiel das gar nicht." LaBeouf habe versucht die Mütze zurückzubekommen, doch als ihm das nicht gelang, sei der Streit eskaliert.

Zu einer richtigen Schlägerei sei es jedoch nicht gekommen. Gäste und auch der Pub-Besitzer hätten beschwichtigend eingegriffen. So spricht dieser auch nur von einer "kleinen Rauferei". Anschließend habe der Schauspieler den Pub in einem Taxi verlassen.

Im letzten Jahr war LaBeouf bereits zweimal in Schlägereien verwickelt gewesen. Ende August sagte der Schauspieler noch, aus seinen Fehlern in der Vergangenheit gelernt zu haben. "Ich habe auf dem Weg Fehler gemacht, aber ich lerne. Ich fühle mich heute wohler und werde ruhiger", versicherte er damals. "Ich glaube, die meisten Männer in ihren Mitzwanzigern machen ähnliche Probleme durch und beginnen zu verstehen, was Grenzen und Regeln sind. Es geht darum, Grenzen auszutesten und zu versuchen, sich selbst zu finden. Ich war nie in der Lage, aus den Fehlern anderer zu lernen - ich bin nicht so klug - deshalb lerne ich normalerweise durch die Feuerprobe."

kgi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker