VG-Wort Pixel

"Don't Worry Darling"-Premiere Verwirrung auf dem roten Teppich: Harry Styles wollte nicht neben Olivia Wilde stehen

Harry Styles und Olivia Wilde
Harry Styles und Olivia Wilde (r.) bei der "Don't Worry Darling"-Premiere in Venedig
© Vittorio Zunino Celotto / Getty Images
Der Thriller "Don't Worry Darling" feierte in Venedig Premiere. Für Schlagzeilen sorgte eine Szene zwischen Hauptdarsteller Harry Styles und Regisseurin Olivia Wilde, die auch privat ein Paar sind.

Dutzende Filme werden beim Festival in Venedig gezeigt, doch seit Tagen beherrscht vor allem ein Streifen die Schlagzeilen: der Thriller "Don't Worry Darling". Dass so viel über die zweite Regiearbeit von Olivia Wilde diskutiert wird, liegt jedoch nicht in erster Linie an der packenden Geschichte, sondern vielmehr an den Streitigkeiten, die es hinter den Kulissen gegeben haben soll. Im Mittelpunkt stehen Regisseurin Wilde, Hauptdarstellerin Florence Pugh und ihr männlicher Kollege Harry Styles. Der stieß erst zum Cast, nachdem Schauspieler LaBeouf das Projekt kurz nach Beginn der Dreharbeiten verlassen hatte. Ob LaBeouf freiwillig ging oder gefeuert wurde – auch darüber gab es in den vergangenen Tagen widersprüchliche Angaben. 

Dass sich Popstar Harry Styles und Regisseurin Olivia Wilde während der Dreharbeiten ineinander verliebten und inzwischen ein Paar sind, soll am Set für zusätzlich Spannung unter den Kollegen gesorgt haben. Bei der Premiere in Venedig waren die beiden deshalb bemüht, möglichst wenig Aufmerksamkeit auf sich und dafür umso mehr auf den Film zu lenken. Zur Pressekonferenz reisten sie in getrennten Booten an, bei Fototerminen und auch im Kinosaal posierte stets Filmkollege Chris Pine zwischen ihnen.

Harry Styles wollte sich nicht direkt neben Olivia Wilde stellen

Auf Twitter ging ein kurzer Clip viral, auf dem zu sehen ist, wie der gesamt Cast auf dem roten Teppich ankommt. Harry Styles wird gebeten, sich neben seine Freundin Olivia Wilde zu stellen, lehnt das jedoch ab. "Jemand aus Olivias Team hat Harry gebeten, Fotos mit ihr zu machen oder neben ihr zu stehen, aber er hat 'Nein' gesagt", lautete der Kommentar zu dem Beitrag. Am Ende stand der 28-Jährige zwischen den Schauspielerinnen Sydney Chandler und Gemma Chan, die im Film Nebenrollen haben. 

Hauptdarstellerin Florence Pugh, die zuvor die Pressekonferenz abgesagt und damit für weiteren Wirbel gesorgt hatte, reihte sich am anderen Ende des roten Teppichs ein. Die 26-Jährige trug ein schwarzes Tüllkleid von Valentino. Auf Instagram teilte ihre Stylistin Bilder der Robe und kommentierte ihren Beitrag mit den Worten "Miss Flo". Diesen etwas abfälligen Spitznamen verpasste Olivia Wilde Pugh in einem Video, das wiederum Shia LaBeouf ohne Einverständnis der Schauspielerin an das US-Magazin "Variety" gegeben hatte.

Bei so viel Trubel wird der eigentliche Film fast zur Nebensache. "Don't Worry Darling" kommt am 22. September in die deutschen Kinos.

Mehr zum Thema

Newsticker